Dienstag, 28. Mai 2024

Betrüger unterwegs: Geld für angeblich verstorbene Oma

23. Dezember 2013 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

In Neustadt sind ausgefuchste Betrüger unterwegs.
Foto: Wolfgang-Dirscherl/pixelio.de

Neustadt. Am Freitag (20.12.2013) kam es in der Konrad-Adenauer-Straße in der Zeit zwischen 14:30 Uhr bis 15:00 Uhr zu zwei Vorkommnissen, bei denen von einer „Betrugsmasche“ auszugehen ist.

Einmal versuchte eine männliche Person unter dem Vorwand, der Enkel einer ehemaligen Hausbewohnerin zu sein, Geld für eine Beerdigung seiner angeblich verstorbenen Oma zu ergaunern, im anderen Fall stellte sich vermutlich die gleiche Person bei einer Anwohnerin als Inhaber eines Orientteppichgeschäfts vor und wollte einen Teppich verkaufen.

Im ersten Fall gingen die Wohnungsinhaber nicht auf die Geldforderung ein, im zweiten Fall kam der Sohn der angesprochenen Dame hinzu, woraufhin der angebliche Teppichhändler flüchtete und mit einem schwarzen BMW wegfuhr.

Die Person wird wie folgt beschrieben: ca. 165 – 170 cm groß, ca. 40 Jahre alt, kräftige Figur, schwarze Haare, von dunklerem Teint und hatte einen auffälligen Oberlippen-Kinn-Bart.
Zeugen die event. einen ähnlichen Vorfall erlebt haben werden gebeten sich bei der Polizei Neustadt unter Tel.: 063218540 zu melden. (pd-neustadt)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen