Montag, 20. September 2021

Bericht: Höcke will AfD-Vorsitzender werden

6. Oktober 2017 | Kategorie: Nachrichten, Politik
Björn Höcke.  Foto: dts Nachrichtenagentur

Björn Höcke.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Der umstrittene AfD-Landesvorsitzende aus Thüringen, Björn Höcke, will offenbar Frauke Petry als Bundessprecher der Partei nachfolgen.

Eine entsprechende Absprache hat Höcke nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“ bei einem geheim gehaltenen Treffen des rechten Parteinetzwerks „Goslaer Runde“ mit anderen Spitzenfunktionären am 27. August 2017 getroffen.

Neben Höcke hätten an dem Treffen auch Brandenburgs AfD-Landesvorsitzender Andreas Kalbitz, der heutige Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland sowie der Parteivorsitzende Jörg Meuthen teilgenommen.

Auch ein Personaltableau für den gesamten Bundesvorstand sowie die Vergabe der wichtigsten Posten in einer künftigen Bundestagsfraktion seien im Rahmen des Treffens besprochen worden, schreibt der „Focus“ weiter.

Die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, wurde dem Bericht zufolge erst bei einem vertraulichen Treffen mit Gauland und Höcke am 25. September 2017 in einem Berliner Hotel über die Entscheidungen der Runde informiert. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "Bericht: Höcke will AfD-Vorsitzender werden"

  1. Helmut Hebeisen sagt:

    Na dann wäre das tiefbraune Gespann ja perfekt, armes Deutschland.

  2. Chris sagt:

    Ich freue mich für die AFD dass sie dann endlich den Führer bekommt, den sie sich schon lange wünscht. Dieser Meuthen ist doch sowieso linksgrünversifft

  3. Fred S. sagt:

    „Deutschland wird sich ändern und zwar drastisch, ich freu mich drauf!“ KGEG

  4. Schmittchen sagt:

    Der Johannes Zwerrfel ist erstaunlich ruhig, der müsste doch Saltos schlagen vor Begeisterung.

Directory powered by Business Directory Plugin