Samstag, 19. Oktober 2019

Auf nach Burgund: Gemeinde Rheinzabern lädt ein zur Partnerschaftsfahrt

27. Juli 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
KiTa Faustinastraße: Frau Redling und Kinder der KiTa Faustinastraße mit typisch französischen Attributen. Foto: red

Laure Redling und Kinder der KiTa Faustinastraße mit typisch französischen Attributen.
Foto: red

Rheinzabern. „Fronkreisch, Fronkreisch…“, singen die Black Föös in einer wahren Liebeserklärung an die Grande Nation.

Und Frankreich stand auch jüngst im Mittelpunkt eines Thementages in der KiTa Faustinastraße, bei dem Laure Redling mit den KiTa-Kids köstliche Leckereien kreierte. Schließlich geht die Liebe zum Nachbarland durch den Magen.

Dies können die Kinder gar nicht früh genug lernen. Und dies wissen schon viele Erwachsene, die an den bisherigen Begegnungsfahrten der Ortsgemeinde in die Partnergemeinden in Burgund teilgenommen haben. Die Gastfreundschaft in Chalmoux, Cronat, Mont, Saint-Aubin-sur-Loire und Vitry-sur-Loire ist beeindruckend.

„Leider ist heuer die Nachfrage nicht so groß, weswegen wir zur nächsten Begegnungsfahrt am ersten Septemberwochenende nochmals herzlich einladen. Der Anmeldeschluss wurde um eine Woche verlängert“, so Ortsbürgermeister Gerhard Beil.

Er weist nochmals auf die Partnerschaftsfahrt nach Burgund am 3. und 4. September hin.

Im Zweijahresrhythmus bietet die Gemeinde Rheinzabern ihren Bürgern die Möglichkeit zum Besuch in den Partnergemeinden in Burgund. Quartier beziehen die Reisenden bei Gastfamilien.

Neben einem Begegnungsprogramm in den Partnergemeinden soll auch wieder ein neues Ziel in der Region Burgund angesteuert werden, das am Wege liegt, um auf diese Weise die Kenntnisse über Land und Leute Burgunds zu verbessern. Dazu ist ein Besichtigungsprogramm eingeplant.

Infos:

Anmeldung:

Spätestens 1. August 2016 bei der Gemeinde Rheinzabern (07272-1098 und info@rheinzabern.de) – mit vollständiger Anschrift, Telefon und möglichst auch E-Mail-Adresse.

Kosten: Es wird ein Eigenbeitrag in Höhe von 50 Euro zur Deckung von Kosten für Eintritte, Führungen etc., erhoben, der an die Kasse der Verbandsgemeinde Jockgrim anzuweisen ist. Die Buskosten übernimmt die Gemeinde.

Konto:

Verbandsgemeinde 76751 Jockgrim, Kennwort: Burgund 2016, Sparkasse Germersheim-Kandel IBAN: DE39 5485 1440 0006 0096 41 BIC: MALADE51KAD
Programm:

1.Tag: Auf dem Hinweg Besuch der ehemaligen Kohle- und Stahlmetropole Le Creusot. Die einstige Kristallmanufaktur Königin Marie-Antoinettes diente später den Brüdern Eugène und Adolphe Schneider als Residenz.

Die Schneiders bauten Lokomotiven, Brücken, Hochöfen, produzierten Stahl und Kanonen, sogar U-Boote. Sie hatten aber auch eine soziale Ader, denn sie sorgten mit Wohnungen und Schulen für ihre Arbeiter.

Was das Ruhrgebiet in drei dt./frz. Kriegen als Waffenschmiede für Preußen das Deutsche Reich war, das bedeutete Le Creusot für Frankreich. Ob an der Somme, in Flandern oder vor Verdun, Waffen aus Le Creusot waren überall beteiligt. Gerade anlässlich des Gedenkens an den Ersten Weltkrieg nicht uninteressant.

Im alten Manufakturgebäude besucht die Gruppe ein sehenswertes Museum der Firmen- und Industriegeschichte sowie das elegante Théâtre de Poche in einem stillgelegten kegelförmigen Glasschmelzofen der ehemaligen Kristallmanufaktur. Abends Freundschaftsprogramm mit Gesang.

2.Tag: Programm nach Planung der Gastgeber. Rückfahrt am Nachmittag.
Selbstverständlich gibt es unterwegs auch wieder das obligatorische „pique-nique“ Palatina.
Höchstteilnehmerzahl: 25

Informationsabend: Kommt die Fahrt zustande, wird es noch einen eigenen Informationsabend geben.
Alle interessierten Rheinzaberner, aber auch Gäste, sind herzlich eingeladen.
Die Ortsgemeinde und der Partnerschaftsverein würden sich über eine rege Teilnahme freuen. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin