Mittwoch, 29. Mai 2024

Auch in Kandel coliforme Keime im Trinkwasser

18. August 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim

Foto: Pfalz-Express

Kandel – An zwei Hydranten in der Region Luitpoldstraße und Robert-Koch-Straße in Kandel sind  positive Befunde für coliforme Keime gefunden worden.

Es besteht der Verdacht, dass dies mit den umfangreichen Bautätigkeiten zusammenhängt, meint die Verwaltung. Die Verbandsgemeindewerke (Wasserwerke) führen umfangreiche Testungen durch.Auch mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Germersheim wird sich abgesprochen.

Da ein geringes Restrisiko für abwehrgeschwächte Personen (zum Beispiel: nach einer Chemotherapie oder Patienten, die Medikamente gegen Autoimmunkrankheiten einnehmen, Säuglinge, Hochbetagte …) besteht, wird als Vorsichtsmaßnahme empfohlen, das Trinkwasser vor Gebrauch abzukochen. Dazu reicht es aus, das Wasser in einem Topf oder einem Wasserkocher einmalig aufzukochen, bis das Wasser Blasen wirft. Nach dem Abkühlen kann das Wasser dann getrunken werden. (Kochen in einer Kaffeemaschine reicht nicht aus).

Die betroffene Region umfasst folgende Straßen: Am Wasserturm (HNr. 1-17), Zeppelinstraße (HNr. 22, 24, 43, 46, 47) Sauerbruchstraße, Robert-Koch-Straße (HNr. 1, 2), Louis-Pasteur-Straße, Luitpoldstraße, Eichendorffstraße (rot markierter Bereich).

In den letzten Wochen sind sowohl in der Verbandsgemeinde Lingenfeld als auch in Dörrenbach im Kreis Südliche Weinstraße Verunreinigungen mit denselben Keimen aufgetreten. (red/vw)

Grafik über Verwaltung

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen