Donnerstag, 30. Mai 2024

Trinkwasser-Lage entspannt sich: Entwarnung in Kandel, Optimismus in Lingenfeld

26. August 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim

Foto: Pfalz-Express

VG Lingenfeld/Zeiskam/Kandel -In Kandel und der Region um Lingenfeld wurden in den letzten Tagen Grenzwerte für coliforme Keime überschritten. Das Gesundheitsamt hat seitdem immer wieder über die Lage berichtet. Jetzt gibt es demnach Grund zur Entwarnung und vorsichtigen Optimismus.

So waren die gesamten Netzproben in der Stadt Kandel in den letzten Tagen unauffällig, leichte Veränderungen waren nur noch an drei Hydranten festzustellen, die daraufhin vom Netz getrennt wurden. Da die gesamten Proben im Versorgungsbereich unauffällig waren, könne die aus Vorsicht ausgesprochene Abkoch-Empfehlung für Abwehrgeschwächte mit sofortiger Wirkung entfallen, so die Kreisverwaltung. Die betroffenen Haushalte in den Kandeler Stadtgebieten bekommen wieder eine Wurfsendung, mit der über die Aufhebung der Maßnahme informiert wird.

Für die Orte innerhalb der Verbandsgemeinde Lingenfeld und der Gemeinde Zeiskam gilt auch weiterhin die Abkoch-Empfehlung, wenngleich sich das Gesundheitsamt verhalten optimistisch gibt.

Landrat Dr. Fritz Brechtel zur Lage im Raum Lingenfeld: „Die letzten Proben waren bereits negativ und auch heute haben die Werke, wie mir gesagt wurde, wieder Wasser entnommen und in das Labor gegeben. Wenn die Ergebnisse weiterhin so bleiben, kann unser Gesundheitsamt auch für dieses Gebiet im Raum Lingenfeld bald schon Entwarnung geben. Bis dahin gilt insbesondere für den vulnerablen Personenkreis die bekannte Abkochempfehlung.“

Die Verbandsgemeinde Lingenfeld hat weiterhin ein Bürgertelefon geschaltet (06344-509409) und informiert zudem auf der eigenen Homepage über die Situation vor Ort (www.vg-lingenfeld.de).

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen