Mittwoch, 23. Oktober 2019

Attentäter von Fort Hood zum Tode verurteilt

29. August 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama, Weltgeschehen

Todeszelle für eine Hinrichtung mit der Giftspritze.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Washington  – Der Attentäter von Fort Hood, Nidal Hasan, ist wegen 13-fachen vorsätzlichen Mordes und 32-fachen versuchten Mordes zum Tode verurteilt worden.

Das entschied eine Militärjury am Mittwoch, berichten US-Medien. Der 42-jährige Armeepsychiater war bereits in der vergangenen Woche von einer Militärjury der Taten für schuldig befunden worden. Es wäre das erste Mal seit mehr als 50 Jahren, dass ein aktiver US-Soldat hingerichtet wird.

Hasan hatte am 5. November 2009 auf dem Militärstützpunkt Fort Hood 13 Menschen erschossen. 32 weitere Personen wurden bei dem Attentat verletzt. Nidal hatte die Tat nie geleugnet. Sein Motiv ist unklar, allerdings gelten unter anderem emotionale Probleme und aufkeimender Extremismus als wahrscheinliche Ursachen.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin