Donnerstag, 18. Juli 2019

Altbundeskanzler Helmut Kohl zum vorweihnachtlichen Besuch im Dom zu Speyer

21. Dezember 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Leute-Regional, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
V.li.: Domkustos Peter Schappert, Dr. Maike Kohl-Richter, Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl, Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und Domorganist Markus Eichenlaub. Fotos: Bistum Speyer / Klaus Landry

V.li.: Domkustos Peter Schappert, Dr. Maike Kohl-Richter, Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl, Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und Domorganist Markus Eichenlaub.
Foto: Bistum Speyer / Klaus Landry

Speyer – Manches ändert sich nie und sind die Zeiten noch so turbulent: Altbundeskanzler Helmut Kohl besucht regelmäßig den Speyerer Dom.

Bischof Karl-Heinz Wiesemann und Domkustos Peter Schappert empfingen Kohl und seine Ehefrau Maike Kohl-Richter am Dienstagabend zu einem vorweihnachtlichen Besuch im Dom.

Vor fast genau einem Jahr war der Altkanzler, der gesundheitlich angeschlagen und selten in der Öffentlichkeit zu sehen ist, zuletzt im Dom gewesen. Auch in diesem Jahr wollte er darauf nicht verzichten, zumal es ihm nach eigenem Bekunden wieder besser geht.

Sein erster Weg führte ihn wie immer vor den Altar und das Marienbildnis. Gemeinsam mit dem Bischof betete das Ehepaar Kohl das „Vater unser“ und das „Gegrüßet seist Du Maria“. Sie besichtigten die Weihnachtskrippe, die im südlichen Seitenschiff derzeit aufgebaut wird, und zündeten eine Kerze an „für den Frieden in der Welt“.

Anschließend lauschten sie den Klängen der großen Domorgel mit Organist Markus Eichenlaub.

Der ehemalige Bundeskanzler ist dem Dom seit seiner Kindheit eng verbunden. In seiner Zeit als Regierungschef hat Helmut Kohl zahlreiche ausländische Staatsgäste nach Speyer und in den Dom geführt, darunter Margaret Thatcher, Michael Gorbatschow, George Bush, Vaclav Havel, Boris Jelzin und König Juan Carlos.

In der Ausstellung „Weltbühne Speyer“ im Historischen Museum der Pfalz in Speyer sind Fotos dieser Besuche bis Herbst 2017 zu sehen.

Mit seinem Engagement für die Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer, dessen Kuratoriumsvorsitzender er bis heute ist, habe er entscheidend dazu beigetragen, dass das zentrale Bauwerk dauerhaft erhalten werden kann, heißt es aus dem Bistum.

Seinen Besuch hatte Kohl mit dem Bischof schon vor Wochen vereinbart. (is/red)

Foto: Bistum Speyer / Klaus Landry

Foto: Bistum Speyer / Klaus Landry

 

Foto: Bistum Speyer / Klaus Landry

Foto: Bistum Speyer / Klaus Landry

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin