Montag, 18. Oktober 2021

Alles über Hanfsamen: Nutzen für die Gesundheit und köstliche Rezepte

20. April 2020 | Kategorie: Essen & Trinken, Gesundheit, Ratgeber

Foto: dts Nachrichtenagentur

Hanf ist eine der vielseitigsten Pflanzen der Welt. Es ist ein erstaunliches Geschenk der Natur, denn aus ihm können hochwertige Kleidungen, Textilien, Papier sowie Lebensmittel hergestellt werden.

Sogar ein Haus kann man damit bauen. Als Bonus ist es von Natur aus resistent gegen Schädlinge, so dass es auch im kommerziellen Maßstab keine schädlichen Pestizide benötigt. Wenn Sie wissen wollen, wie Sie hervorragende Produkte erhalten: online können Sie die besten Cannabissamen kaufen.

Hanfsamen haben als Lebensmittel eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen. In vielen Küchen wird es fast täglich verwendet.

Hanf gegen Marihuana

Wenn Sie bereits seit längerer Zeit auf einem bewussten Ernährungsweg sind, wissen Sie vielleicht, dass Hanfsamen, die für den Küchengebrauch verkauft werden, eine völlig unbedeutende Menge an THC enthalten (Delta 9 Tetrahydrocannabinol, primärer psychoaktiver Bestandteil von Marihuana, der „high“ macht).

Kulinarischer Hanf (wie in Reformhäusern erhältlich) und Marihuana sind im Wesentlichen völlig unterschiedliche Sorten derselben Pflanzenart. Kulinarisch zugelassene Hanfsamen machen also nicht high.

Warum ist Hanf so gut für uns?

Hanf ist eine der erstaunlichsten Pflanzen zur Unterstützung der menschlichen Gesundheit. Es ist so reich an Nährstoffen. Hier sind einige der gesundheitlichen Vorteile:

Protein Power Super Star

Hanf ist eines der vollständigsten Proteine ​im Reich der Pflanzennahrung und enthält ALLE 21 bekannten Aminosäuren, einschließlich der 9, die der Mensch nicht selbst produzieren kann. Aminosäuren sind die Bausteine ​des Proteins. Protein ist wichtig für grundlegende Körperfunktionen. Es hilft neue Zellen aufzubauen. Protein ist für die Herstellung von Neurotransmittern verantwortlich, dem wesentlichen internen „Messaging-Dienst“, der die Signale im Körper sendet. Hanf steht mit an erster Stelle in Bezug auf Proteinkraft und wird gerne als Superfood bezeichnet,

Gleichgewicht der essentiellen Omega-Fette

„Essentiell“ bedeutet, dass der Körper diese Fette nicht selbst produzieren kann und daher eine Nahrungsaufnahme benötigt.

Hanf enthält das perfekte Verhältnis (3: 1) der Natur von essentiellen Omega-3-Fettsäuren zu Omega-6. Dies ist eine einzigartige Leistung in der Pflanzenwelt. Es wurde gezeigt, dass diese Verbindungen eine besonders positive Wirkung auf die Gesundheit haben. Hanfsamen sind eine der wenigen pflanzlichen Quellen für Omega-3-Fettsäuren (andere Quellen sind Walnüsse, Leinsamen und Chiasamen).

GLA (Gamma-Linolensäure)

Hanf ist eine ausgezeichnete Quelle für GLA. Dies ist eine ganz besondere Omega-6-Fettsäure, die auch in Borretsch-, Nachtkerzen- und Johannisbeersamen enthalten ist. Es kann bei Hauterkrankungen, PMS, Wechseljahrbeschwerden, Krebs, Herzerkrankungen und Arthritis helfen und hat generell gute entzündungshemmende Eigenschaften.

Hanfsamenöl und Hauterkrankungen

Studien haben gezeigt, dass Hanfsamenöl bei Hauterkrankungen helfen kann. Eine Studie kam zu dem Schluss, dass eine Verbesserung des Cholesterinspiegels und verbesserte Symptome einer atopischen Dermatitis in direktem Zusammenhang mit dem Verzehr von Hanföl über die Nahrung stehen. Es wurde vermutet, dass dies an der Fülle von PUFAs (mehrfach ungesättigten Fettsäuren) in Hanföl liegt.

Ballaststoffreiches Lebensmittel

Wie die meisten pflanzlichen Lebensmittel sind Hanfsamen reich an löslichen und unlöslichen Ballaststoffen. Ballaststoffe halten den Dickdarm auf natürliche Weise beweglich, gibt ein sättigendes Gefühl und trägt gleichzeitig dazu bei, das Verlangen nach Zucker zu reduzieren.

Reich an Antioxidantien

Hanfsamen enthalten viel Antioxidantien wie Vitamin E, ein sehr hilfreiches Antioxidans. Es wurde auch festgestellt, dass es Tocopherol enthält, das sowohl bei Alzheimer als auch Atherosklerose wirksam sein kann. Phytol ist ein weiteres starkes Antioxidans aus Hanfsamen, von dem bekannt ist, dass es sowohl antioxidative als auch krebsbekämpfende Eigenschaften hat.

Verschiedene Arten, Hanfsamen zu essen

Hanföl

Cannabissamenöl wird durch Pressen von Hanfsamen extrahiert. Wählen Sie am besten ein kaltgepresstes, nicht raffiniertes Öl, um sicherzustellen, dass es seine optimale Qualität behält. Das beste Hanfsamenöl hat eine grüne Tönung und einen frischen, nussigen Geschmack. Es ist bekannt, dass es bei hohen Temperaturen schlecht wird und nicht zum Braten oder Backen verwendet werden kann. Es funktioniert gut, wenn man nach dem Kochen über Kartoffeln oder Gemüse träufelt.

Ganze und geschälte Cannabissamen

Cannabissamen sollte man  geschält verwenden und deshalb am besten auch gleich schon geschält kaufen (auch als Hanfsamenherzen bezeichnet). Sie haben einen leichten, nussigen Geschmack und lassen sich leicht in Smoothies mischen oder eignen sich hervorragend als Streusel für Salat und anderes Getreide. Mahlen Sie sie oder verwenden Sie sie ganz.

Hanf-Proteinpulver

Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, einem Smoothie oder einem anderen Lebensmittel Hanf hinzuzufügen, wenn Sie sich speziell auf das Protein und das ballaststoffreiche Element dieser erstaunlichen Samen konzentrieren möchten.

Wo man Hanfsamen findet

Sie können die besten Cannabissamen online finden, die zum Beispiel von Sensoryseeds.de direkt zu nach Hause geliefert werden. Mit dem Online-Marihuana-Samen-Spezialisten können Sie auf die besten Hanfsamen in deutscher Sprache und auf eine Auswahl an hochwertigen Marihuanasamen zugreifen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin