Freitag, 27. November 2020

AfD-Kandidat Podolay fällt bei Bundestagsvize-Wahl durch

26. September 2019 | 2 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

AfD-Bundestagsfraktion.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Nach Albrecht Glaser, Mariana Harder-Kühnel und Gerold Otten ist mit Paul Podolay auch der vierte AfD-Kandidat bei der Wahl zum Bundestagsvizepräsidenten durchgefallen.

Podolay erhielt am Donnerstagnachmittag im ersten Wahlgang im Bundestag 214 Ja-Stimmen, 397 Abgeordnete stimmten gegen ihn. Zudem gab es 33 Enthaltungen und eine ungültige Stimme. Zur Wahl nötig war eine einfache Mehrheit von 355 Stimmen.

Nach einem Beschluss des Bundestags steht jeder Fraktion ein Bundestagsvizepräsident zu. Der von der AfD-Fraktion zuerst nominierte Kandidat Albrecht Glaser war in der konstituierenden Sitzung aber in drei Wahlgängen gescheitert. Danach hatte die AfD mit Harder-Kühnel und Otten zwei weitere Anläufe gestartet, die aber beide ebenfalls bei der Wahl durchfielen.

Nach dem Scheitern von Podolay im ersten Wahlgang dürfte auch dieser dem Vernehmen nach bis zu zwei weitere Male antreten. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "AfD-Kandidat Podolay fällt bei Bundestagsvize-Wahl durch"

  1. Tobi sagt:

    erschreckend viele Ja Stimmen

  2. Frau Holle sagt:

    Man will wohl vehement verhindern, dass die größte Oppositionspartei Einblicke in den Geheimdienst bekommen könnte…..das macht nachdenklich….

Directory powered by Business Directory Plugin