Sonntag, 15. Dezember 2019

Zwei Unfälle: Frontscheibe von Eisplatte getroffen, Bus in Graben gerutscht

1. Januar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

 

Kreis Germersheim – In der Silvesternacht kam es im Bereich der Polizeiinspektion Wörth zu keinen nennenswerten Vorfällen. Die Nacht verlief bis auf wenige Ruhestörungen ruhig, so die Polizei.

Allerdings gab es witterungsbedingte Verkehrsunfälle.

Ein Pkw auf der A 65 wurde kurz nach Landau in Richtung Kandel von einer Eisplatte getroffen, die sich von einem vorausfahrenden Lastwagen gelöst hatte.  Die Eisplatte schlug in die Frontscheibe des Autos ein, Fahrer und Beifahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei, bei frostigen Temperaturen speziell bei Lastwagen mit Planenaufbau zu dicht hinterherzufahren. Durch aufgewirbelte Eisplatten kam es schon öfter zu Verkehrsunfällen, auch mit gravierenden Personenschäden. Lkw-Fahrer sollten vor Fahrtantritt unbedingt ihre Fahrzeuge auf Eisbildung überprüfen.

Ein 57-jähriger Linienbus-Fahrer kam auf der Kreisstraße zwischen Büchelberg und Scheibenhardt wegen unangepasster Geschwindigkeit bei glatter Fahrbahn von der Straße ab und blieb im Straßengraben stecken.

Die Unfallstelle musste von der Polizei abgesichert und die K 16 während der Bergung kurzfristig gesperrt werden. Am Bus entstand augenscheinlich kein Schaden, die Bankette wurde auf etwa 30 Meter beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. (red/ PI Wörth)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin