Samstag, 21. September 2019

6. Deutsche Gockelkrähmeisterschaft: Suche nach der authentischsten Tierstimme – Siegerin kommt aus Thailand

10. Juni 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße, Regional

In Gelb: die Gewinnerin der Kategorie „Krähen“, Karnda Vaidyanuvat mit ihren Fans.
Foto: red

Göcklingen. Die 6. Offizielle Deutsche Gockelkrähmeisterschaft fand in diesem Jahr am Pfingstsonntag statt. Wie immer gab es ein großes Publikumsinteresse und eine tolle Stimmung während des Fests.

Schon im vergangenen Jahr hatte sich eine Henne aus Thailand angemeldet. Sie hatte die weiteste Anreise nach Göcklingen. Sie war als Hahn einfach sensationell und machte den ersten Preis in dieser Kategorie. Großer Applaus war Karnda Vaidyanuvat, so heißt die Gewinnerin, sicher.

Den zweiten Platz erkrähte sich Klaus Schlosser aus Herxheim, Platz drei ging an Martina Gebhard aus Badenweiler. Für sie gab es den Sonderpreis für die beste Performance. Die Titelgewinnerin aus 2017 und 2018 musste sich in diesem Jahr allerdings der übermächtigen Leistung der Thailänderin Karnda geschlagen geben.

Überraschungskräher bzw. Gastkräher war Damian Ugwuanyi. Er ist Priester aus Nigeria und seit acht Jahren für Göcklingen zuständig. Im hohen Alter von 80 Jahren krähte sich Roland Links aus Albersweiler in die Herzen der Zuschauer.

Gerhard Hoffmann lauscht hingerissen den Krähkünsten der Siegerin.

Jörg Bihr aus Balingen, Peter Gieselmann aus Bornheim, Volker Traut aus Impflingen und RPR1-Moderator Ben Salzner haben es leider nicht aufs Treppchen geschafft.

Bei den Hühnern, der zweiten Kategorie, hat’s auch gepasst. Als gutes Team und hessische Spezialhühner präsentierten sich Markus Müller und Jochen Klingler fulminant und gackerten sich auf Platz 1. RPR1-Mann Ben Salzner fiel das Gackern leichter als das Krähen, sodass er auf Platz zwei landete.

Johannes Hoffmann, Sieger aus 2015,16,17 und 18 erklomm dieses Mal nicht den Gagger-Thron und musste sich mit Platz drei zufrieden geben. Susanne Bähr (Göcklingen), Volker Trauth (Albersweiler) und das Team Daniel Beck, Rabin Tropschug aus Bad Bergzabern müssen noch etwas üben, denn fürs Siegertreppchen hat es nicht gereicht.

Und auch die neun Küken im Alter zwischen sechs und acht Jahren, piepsten, was das Zeug hält. Saskia Kirsch aus Flemlingen und Samuel Grass aus Vorderweidenthal waren so gut, dass die Jury (darunter auch Staatssekretär Dr. Thomas Gebhart) auf zwei erste Plätze entschied.

Teilnehmer bereiten sich auf den Wettbewerb vor.

Helena Salai ist überhaupt das eifrigste Küken im Wettbewerb. Seit 2015 im zarten Alter von 15 Monaten hat das Mädel zum ersten Mal mitgekräht, also mittlerweile zum fünften Mal dabei. Auch Lena Hertel aus dem schönen Oberfranken, Ben Antoine und Arne Huber, Beide aus Göcklingen, Alina-Maria Bohrer aus Waldrohrbach und Franziska Jansen aus Bad Bergzabern haben sich mächtig ins Zeug gelegt und allerliebst gepiepst.

„Spontanes Krähen oder Gackern ist überhaupt kein Problem“, so der Initiator Gerhard Hoffmann, der immer wieder gerne neue Kräh-Talente sucht.

Den Rahmen der Meisterschaft stellte wieder ein Gockelfest, das das gesamte Pfingstwochenende auf dem Kulturacker stattfand. Es soll stetig erweitert werden.

Die Naturbühne vor den Toren des südpfälzischen Weinorts auf der Höhe der Steinstraße 25 wurde wegen des in 2019 geplanten Neubaus schon abgebaut. Die überdachte Bühne als Dauereinrichtung mit den erweiterten technischen Optionen für die Interpreten kommt aber aus bautechnischen Gründen erst 2020. So gab es  2019 eine Ersatzbühne. Die 2500 Sitzplätze auf der Wiese waren fast immer gut besetzt. „Wie immer waren die Hühner, Hennen und Küken ganz nah am Publikum“, so Ideengeber und Moderator Hoffmann.

Hintergrund

Bis 2017 wurde die Gockelkrähmeisterschaft auf dem Rathausplatz in Göcklingen ausgetragen. Wegen des größeren Platzangebotes für etwa 4000 Zuschauer und des Sicherheitskonzeptes findet es seit 2018 auf dem Hoffmann ́schen Kulturacker statt. Begleitet von den bekannten Gruppen wie das „Wasen-Trio“ und „Dosenbier“.

„Hühnerliebhaber“ konnten die Veranstaltung mit dem Besuch des seit Juli 2018 eröffneten Göcklinger Gockelmuseums verbinden. Es umfasst mehr als 2000 gleichzeitig ausgestellte Exponate rund um die Hühnerwelt. Das Museum wurde vom Winzerehepaar Claudia und Gerhard Hoffmann in Eigenregie aufgebaut. (desa/red)

Ein früherer Gewinner hat dem Gockelmuseum sein Kostüm gespendet.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin