Samstag, 19. Oktober 2019

2014 im Bilanzgespräch der VR Bank Südpfalz: Große Baumaßnahme und 150-jähriges Jubiläum

5. März 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Wirtschaft in der Region

Der Vorstandsvorsitzende der VR Bank Südpfalz Christoph Ochs (mitte) und die Vorstandsmitglieder Clifford Jordan (links) und Jürgen Büchler blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Der Vorstandsvorsitzende der VR Bank Südpfalz Christoph Ochs und die Vorstandsmitglieder Clifford Jordan und Jürgen Büchler blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück.

Weiter steigern konnte die VR Bank Südpfalz auch im Jahr 2014 ihre Bilanzsumme, berichtete Christoph Ochs, Vorsitzender des Vorstandes der VR Bank Südpfalz, an der Bilanz-Pressekonferenz der Bank in der Hauptstelle Landau.

Um 3,5 Prozent auf 1,78 Milliarden Euro hat das Kreditinstitut an Größe zugelegt. Dem qualitativen Wachstum liege ein solides Kundengeschäft zugrunde, so Ochs.

Das Kreditgeschäft stieg auf 1,565 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,34 Milliarden Euro). „Damit sind wir gut aufgestellt“, freut sich Ochs.

298 Millionen Euro neue Kredite wurden zugesagt. 3.629 (Vorjahr:4.064) genehmigte Kreditanträge gab es, wobei der durchschnittliche Kredit 82.000 Euro betrage, erklärt Ochs. Private Kreditnehmer investierten ihre Kredite in Umbaumaßnahmen und kleinere Abschnitte, so Ochs.

Ausfälle musste das Geldinstitut nur in Höhe von 300.000 Euro verkraften, für Ochs ein Indikator für die hohe Qualität und Gewissenhaftigkeit seines Hauses bei der Kreditvergabe.

Die bilanzierten Kundeneinlagen stiegen um 0,7 Prozent auf 1,336 Milliarden Euro; das Wertpapiervermögen war um  4,7 Prozent höher als im Vorjahr und die Kundeneinlagen bei Verbundpartnern wuchsen um 3,4 Prozent.

„Die Menschen hier in der Region haben uns insgesamt 42,9 Millionen Euro mehr anvertraut als im letzten Jahr“, so der Vorstandsvorsitzende stolz. „Die Ertragslage ist überdurchschnittlich – wir sind sehr zufrieden mit 2014!“

Mit 18,5 Prozent ist die VR Bank Südpfalz überdurchschnittlich mit Eigenkapital ausgestattet. Aufsichtsrechtlich seien acht Prozent gefordert.

Bis 2019 erfolge ein schrittweiser Anstieg der Mindestanforderung auf 10,5 Prozent. „Wir halten heute schon die neuen Anforderungen an das Eigenkapital ein und können im Kreditgeschäft weiter wachsen“, sagte der Bankvorstand.

Getragen wird die Genossenschaftsbank von 48.229 Mitgliedern. „2.550 neue Mitglieder durften wir 2014 bei unserer Bank begrüßen“, so Ochs und nannte als Ziel, langfristig jeden Kunden der Bank als Mitglied zu gewinnen.

Der Vorstand wird bei der Vertreterversammlung am 20. April 2015 in der Landauer Festhalle eine 5,6-prozentige Dividende für die ersten 15 Geschäftsanteile vorschlagen. Wer weitere Anteile besitzt, erhält dafür noch 1,25 Prozent – gekoppelt an den aktuellen Kapitalmarktzins.

Das Bauspargeschäft bewegt sich auf gutem Niveau- die vermittelte Bausparsumme beim Verbundpartner Schwäbisch Hall betrug 2014 90,7 Millionen Euro. Die Kunden fragen gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase verstärkt nach Zinssicherungsmöglichkeiten in der Baufinanzierung, erklärt der Vorstandsvorsitzende. Der Trend des letzten Jahres setzt sich fort- Häuslebauer können sich das niedrige Zinsniveau für ihr Bauvorhaben in ein paar Jahren bereits heute sichern.

Die Altersvorsorge hat hohe Relevanz für die Kunden: Lebens- und Rentenversicherungen über 26,7 Millionen Euro, UniProfiRente über 476 Stück und Wohnriester über 373 Stück wurden 2014 abgeschlossen.

Um die hohe Qualität in der Beratung dauerhaft sicherzustellen, bildet die Bank eine Auswahl an Beratern zu Experten aus und lässt sich regelmäßig zertifizieren.

86 Objekte vermittelte die Immobilienabteilung der Bank 2014. „Die Anzahl der Immobilienvermittlung befände sich weiter auf gutem Niveau. Auch ein neuer Immobilienbereich soll aufgrund der großen Nachfrage entstehen.

Auch die Vermarktung der Wohnungen im Schulze-Delitzsch-Carrée auf dem Gelände der Landesgartenschau, steht nachwievor im Focus.

2014 hat die VR Baulandentwicklungsgesellschaft Südpfalz die Erschließung in Schwegenheim „Westlich des Mühlwegs“ abgeschlossen; 2015/16 sind Erschließungsmaßnahmen in Knittelsheim, Erlenbach, Minfeld, Queichheim, Niederotterbach und Schwegenheim geplant.

3,5 Millionen Euro investierte die Bank im vergangenen Jahr in die Modernisierung ihrer Filialen sowie die Betriebs- und Geschäftsausstattung.

2015 stehen Neubau der Geschäftsstellen Gommersheim, Nußdorf und Ottersheim, Umbaumaßnahmen der Filiale Maximiliansau sowie SB-Bereich der Niederlassung Edenkoben auf dem Programm.

Großes Thema ist der Erweiterungsbau der Hauptstelle in Landau. Hier sollen Verwaltungsaußenstellen aufgegeben und in der Stadt gebündelt werden. Für dieses Projekt werden Kosten von cirka 10 Millionen Euro veranschlagt.

„Wir investieren ständig in unserem Geschäftsbetrieb“, so Ochs. „Wir wollen in der Fläche vertreten sein. Das ist unser Alleinstellungsmerkmal.“

495 Mitarbeiter, darunter 45 Auszubildende, arbeiten derzeit für die Bank. Ochs beklagte, dass die Qualität der Bewerber zurückgeht.
2015 gibt es 15 Ausbildungsverträge zu Bankkaufmann/frau, Bachelor-Studiengang und Immobilienkaufmann/frau.Gerne würde die Bank noch mehr Ausbildungsplätze vergeben.

309.000 Euro hat die Bank für regionale Spenden- und Sponsoringmaßnahmen vergeben. Auch in diesem Jahr sind zu den zahlreichen individuellen Fördermaßnahmen wieder die Vereinswettbewerbe „Sterne des Sports“ und „Sterne der Südpfalz“ geplant.

„Wir wollen uns vielseitig engagieren“, so Ochs und verwies auf den VR-sozial-aktiv-Tag am 20. Juni 2015, an dem wieder zahlreiche Mitarbeiter sich in ihrer Freizeit für ein gemeinnütziges Projekte einsetzen. Nachdem die Bank 150jähriges Jubiläum feiern kann, wird es in Edenkoben ein „Megaprojekt“ geben, bei dem alle Mitarbeiter zusammen tätig sein werden.

2015 finden wieder die VR-Weintage in Germersheim (1.8.) statt.

Am 24. April findet die große Vertreterversammlung auch im Hinblick auf das Jubiläum statt.
Mitglieder transportieren an diesem Tag symbolisch die genossenschaftliche Idee in Form einer Fahne innerhalb eines Sternlaufs von Filiale zu Filiale.

Von April bis Oktober wird ein bis zwei mal im Monat, in der Vinothek Par terre VR-Kultur, immer donnerstags ab 19 Uhr, eine kulturelle Veranstaltung geboten. Am 16. Juli wird zum Wirtschaftsforum der Volksbanken Raiffeisenbanken in Rheinland-Pfalz eingeladen. (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin