Sonntag, 26. September 2021

20. Juni: palatia Jazz presents „The Finest in Jazz“ – Festivalauftakt in Speyer mit Deutschlandpremiere

17. Juni 2015 | Kategorie: Musik regional, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Eröffnung in der Gedächtniskirche in Speyer: ein tolles Ambiente für Palatia Jazz.
Foto: red

Speyer. Sind doch die legendären historischen Spielorte schon ein Grund in die romantische Pfalz zu reisen, so sind mit König Ludwigs Sommervilla in Edenkoben oder Kaiser Konrads Kloster Limburg, aber auch z.B. das Älteste Haus in Hassloch, nebst anderen unverwechselbaren Orten an der Deutschen Weinstraße, ambientereiche Kulissen ausgewählt, um im 19. Festivalsommer des Internationalen palatia Jazz Festivals 2015 in der Zeit vom 20. Juni bis 8. August 2015 eingebunden zu sein.

Auftakt ist am Samstag, 20. Juni 2015, 20 Uhr,  im gotischen Prachtbau der Gedächtniskirche zu Speyer.

Hier sind aus der internationalen Jazz-Szene die weltweit bekannten Allstar Musiker, der Grandseigneur des Akkordeon und Bandoneon mit seinen hinreißend melancholischen Klängen, Richard Galliano aus Frankreich, der Poet an der Trompete, Paolo Fresu aus Sardinien, der sich in höhere Sphären spielt und der Pianist Jan Lundgren aus Schweden, aus dessen Feder der größte Anteil der Musik dieses Projektes stammt und der sich nahtlos in die Reihe der gefeierten schwedischen Pianisten spielen konnte, eingeladen. Mit ihrem Projekt „Mare Nostrum II“ stellen sie in dieser Deutschlandpremiere ihre Kompositionen weit vor der Veröffentlichung der neuen CD, exklusiv zum Eröffnungskonzert des Festivals vor.

2008 spielte diese europäische Allstar-Besetzung mit dem Titel und der gleichnamigen Platte „Mare Nostrum“ auf den wichtigsten europäischen Festivals. Auch palatia Jazz machte das Trio im 10. Festival-Jahr seine Aufwartung und hinterließ ein begeistertes Publikum vor historischer Kulisse. In der Zwischenzeit hat die CD Mare Nostrum I einen Verkaufserfolg von weit mehr als 70.000 CDs erreicht.

Die Musiker verbindet eine emotionale Seelenverwandtschaft, die sie in Volume II der „Musik der Meere“ fortsetzen. Mit „Mare Nostrum II.“ beweisen Lundgren, Galliano und Fresu einmal mehr, dass verschiedenartigste musikalische Erfahrungen in eine persönliche, europäisch geprägte Musiksprache übersetzt werden und mit mediterranen Einflüssen zu etwas gänzlich Neuem verschmelzen.

Zu hören ist ein wenig Tango, eine Brise Chanson und die Rhythmen nordischer Musikeinflüsse.

Das Festival wird wie gewohnt vom Jazzkulinarium begleitet. Das Eröffnungskonzert präsentiert feine Weine der Pfälzer Winzer und mediterrane Speisen in einer Zeltlandschaft vor der Gedächtniskirche. Die Speisen und Getränke werden bereits ab 18 Uhr in der Gastronomie angeboten.

Informationen und Tickets zum Selbstausdrucken können über die Homepage www.palatiajazz.de erstanden werden. Aber auch an allen Vorverkaufsstellen der Rheinpfalz mit dem RTS-Ticketsystem und dem 5% Nachlass auf die Vorverkaufsgebühr für Inhaber der Rheinpfalz-Card. Direkter Vorverkauf ist auch über alle Vorverkaufsstellen von RTS-Ticket-System und den bundesweiten Vorverkaufsstellen von www.Reservix.de möglich.

Sonstige Ermäßigungen siehe Tarifisierungen unter www.palatiajazz.de oder Rückfragen unter der Ticket-Service-Rufnummer des Veranstalters mit der Rufnummer +49 (0) 6326 96 77 77. (sym/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin