Samstag, 04. Juli 2020

19. Oktober:Tag der offenen Tür bei der Landauer Feuerwehr – Traditionelle Gerichte und topmoderne Fahrzeugtechnik

18. Oktober 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Ein Eindruck vom letztjährigen Tag der Freiwilligen Feuerwehr.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Gleich zwei neue Fahrzeuge kann die Landauer Feuerwehr an ihrem diesjährigen Tag der offenen Tür am 19. Oktober ab 10 Uhr in der Feuerwache, Haardtstraße 4, der Öffentlichkeit präsentieren. Wie in jedem Jahr werden zahlreiche Vorführungen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm bieten. Auch die deutsch-französische Feuerwehrfreundschaft erweist sich als beständig.

Ein besonderes Highlight für die Landauer Wehr wird die Übergabe ihres neuen Hubrettungsfahrzeugs und eines Gerätewagen-Messtechnik (GW-Mess) sein. Die neue Hubrettungsbühne ersetzt den 1998 in Dienst gestellten Teleskopgelenkmast. „Bedeutend bei der europaweiten Ausschreibung war für uns vor allem ein schneller, flexibler Einsatz in der eng bebauten Landauer Altstadt auch im Interesse aller  Bürger“, betont Stadtfeuerwehrinspekteur Dirk Hargesheimer.

Der GW-Mess ist Nachfolger eines bereits 1991 in Dienst gestellten Messtruppfahrzeugs. Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr Landau speziell konzipiert und hält sich an die Rahmenvorgaben des Landes. „Wir wollten ein hoch flexibles und leistungsfähiges Führungsfahrzeug für den Gefahrstoffzug und eine optimierte Lagerung der Messtechnik und der persönlichen Schutzausrüstung. Das haben wir auch erhalten“, so der stellv. Stadtfeuerwehrinspekteur Michael Bumb.

Über den Tag hinweg werden Technik und Ausrüstung auch im praktischen Einsatz zu sehen sein. Mit zahlreichen Vorführungen präsentieren die Feuerwehrleute ihre unterschiedlichen Aufgabenbereiche.

Praktische Sicherheitshinweise erhalten Besucher insbesondere bei der Vorführung von Gefahren im Haushalt. Die „Kleinen“ Besucher kommen an der Spritzwand, bei der Kinderbetreuung im „Flori-Club“ oder bei den Vorführungen der Jugendfeuerwehr und Bambinis auf ihre Kosten.

Kulinarisch lockt die Landauer Feuerwehr traditionell mit ihrem „Schweinepfeffer“ und weiteren Köstlichkeiten. „Wir freuen uns besonders, dass sich die Freundschaft zu unseren Kameraden aus Haguenau gefestigt hat“, freut sich Kameradschaftsvorsitzender Jonas Böhm über die Zusage der französischen Partnerwehr aus Hagenau für ihre Mithilfe.

Sie wird die Besucher mit Orginal Elsässer Flammkuchen frisch aus dem Ofen versorgen. Das Café Florian lädt am Nachmittag im Obergeschoss der Feuerwache zu selbstgebackenem Kuchen und Kaffee ein. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin