Mittwoch, 16. Oktober 2019

18. bis 21. Oktober: Zum 66. Mal „Fest des Federweißen“ in Landau – Neue Weinprinzessin Alicia ist gekrönt

18. Oktober 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Anna Fath, Jana Altschuh, Meike Klohr, die neue Weinprinzessin Alicia Rummel und OB Hirsch nach der Krönung.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Bereits zum 66. Mal findet in diesem Jahr vom 18.  bis 21. Oktober das wohl älteste Fest rund um den Neuen Wein im Herzen von Landau statt.

Es wurde am Donnerstagabend mit der Krönung der neuen Landauer Weinprinzessin Alicia Rummel durch die neue Pfälzische Weinkönigin Meike Klohr eröffnet. Mit dabei auch Anna Fath aus Dammheim, vor fünf Jahren Landauer Weinprinzessin – jetzt eine der Weinprinzessinnen der Südlichen Weinstraße.

Landaus Oberbürgermeister Hirsch dankte zunächst den Fanfarenzügen Nußdorf und Bad Bergzabern und den Elwetrittche Musikanten für die Umrahmung der Krönung. Die Freiwillige Feuerwehr Nußdorf war mit Fackeln vor Ort – auch das gute Tradition in Landau.

Die beiden Fanfarenzüge Nußdorf und Bad Bergzabern ziehen ein. Dahinter kommt die Feuerwehr Nußdorf mit Fackeln.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

„Die Stadt ist voll – das wird ein tolles Fest!“ freute sich OB Hirsch, der auch gleich auf den Verkaufsoffenen Sonntag am 21. Oktober hinwies.

Dass die neue Pfälzische Weinkönigin Neustadterin ist und damit aus der konkurierenden Stadt Neustadt kommt, ist für Hirsch kein Problem, denn: Die Liebe zum Wein verbindet“.

Jana Altschuh, die sehr redegewandt ist (wurde ihr auch von Meike Klohr bestätigt), hat in freier Rede gezeigt, dass sie das Zeug zu mehr hat. Zunächst wird sie ihr Studium der Internationalen Weinwirtschaft beginnen und dann….“Ich komm wieder, keine Frage“…sagte sie mit strahlendem Lächeln.

Die 80 Termine, die sie als Landauer Weinprinzessin wahrgenommen hat, haben ihr viele neue Kenntnisse und Erkenntnisse gebracht. „Zum Beispiel auch, wie man mit einem Dirndl Achterbahn fahren kann“, witzelte Jana. Ihrer Nachfolgerin schenkte sie eine „Prinzessinnen-Notbox“ für alle Fälle.

Alicias erste Rede…
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Nach Alicias Krönungsrede, sprachen auch die beiden Ortsvorsteher aus Nußdorf und Wollmesheim. Thomas Schleuning legte der neuen Weinprinzessin einen von der Landauer Goldschmiede Schleuning angefertigten Anhänger um.

…und Thomas Schleuning hat ein Präsent mitgebracht.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Seit 20 Jahren besteht Annette Schleuning Goldschmiedekunst, die sich mit besonderen Unikaten einen hervorragenden Ruf erarbeitet hat. Alles, was in der Pfalz gekrönt wird, durfte sich schon über die besonderen Prätiosen aus der Goldschmiede freuen.

Halsschmuck der Landauer Weinprinzessin Alicia I.: Der Halsschmuck „Königliche Pfalz“ besteht aus 925/- Sterlingsilber. (Annette Schleuning Goldschmiedekunst, Landau).

Nach der Krönungszeremonie gab es den traditionellen Fassweinanstich mit Ausschank des „Neuen“ durch OB Hirsch und Weinprinzessin Alicia.

Buntes Programm

Eingebettet in die historischen Gebäude rund um den Rathausplatz bietet das Fest des Federweißen eine tolle Atmosphäre.

Herzliche Gastlichkeit, ausgelassene Stimmung, ein vielfältiges Speisenangebot von regional bis international und eine große Auswahl an Getränken sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Urige Beständigkeit versprechen die typischen Weinkojen, die seit Jahrzehnten den geschichtsträchtigen Festplatz einrahmen.

Zu guter Letzt sorgt die mitreißende Musik der auftretenden Gruppen für ausgelassene Volksfest-Stimmung.

In den vergangenen Jahren zählten die Veranstalter rund 100.000 Besucher an den vier Festtagen. Allein der Federweißen-Sonntag, an dem seit den 70er Jahren auch der Landauer Einzelhandel zu einem „verkaufsoffenen Sonntag“ von 13 bis 18 Uhr einlädt, zieht rund 50.000 Gäste an.

Zum 66. Federweißenfest hat das federführende Büro für Tourismus als Veranstalter wieder ein buntes Programm zusammengestellt.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen in bewährter Manier die Festwirte in den sechs Weinkojen, die ausschließlich Weine von Landauer Winzerbetrieben anbieten.

Mehr als 20 Imbiss- und Spezialitätenstände komplettieren das Festangebot und bieten neben typischen Pfälzer Spezialitäten wie Zwiebelkuchen, Flammkuchen, Kastanien und Dampfnudeln auch ein breites Angebot an ausgefallenen Speisen an.

Ein buntes Musikprogramm sorgt an allen Veranstaltungstagen für gute Unterhaltung bei den Besuchern. (desa/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin