Freitag, 17. November 2017

Öffentliche Zooführung mit Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel am 8. November: „Wie macht man eigentlich Artenschutz?“

4. November 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Der Zoo Landau führt das Internationale und das Europäische Zuchtbuch für den hochbedrohten Prinz-Alfred-Hirsch (Rusa alfredi) und koordiniert die Erhaltungszucht in den Europäischen Zoos. Foto: zoo-landau

Der Zoo Landau führt das Internationale und das Europäische Zuchtbuch für den hochbedrohten Prinz-Alfred-Hirsch (Rusa alfredi) und koordiniert die Erhaltungszucht in den Europäischen Zoos.
Foto: zoo-landau

Landau. Sei es im Rahmen von Zuchtprogrammen für bedrohte Tierarten, im Schulterschluss mit Kooperationspartnern im natürlichen Lebensraum dieser Arten, in der Forschung an Zootieren oder im wichtigen Sektor der Umweltbildung – die Zoos weltweit leisten einen herausragenden Beitrag im Natur- und Artenschutz und setzen sich für den Erhalt der Biodiversität ein.

Doch wie genau läuft das ab? Wie funktioniert ein solches Zuchtprogramm, was sind die Herausforderungen hierbei und was tun die Zoos vor Ort, um Tierarten und Lebensräume zu erhalten?

Auf seinem etwa eineinhalbstündigen Rundgang wird Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel den Zoobesuchern der öffentlichen Sonntagsführung am 8. November hierzu Antworten geben.

Der philippinische Prinz-Alfred-Hirsch, die westafrikanischen Weißscheitelmangaben und die südamerikanischen Humboldt-Pinguine sind Beispiele für Tierarten, bei denen sich der Zoo Landau sowohl im Rahmen von Europäischen Erhaltungszuchtprogrammen (EEP) als auch im so genannten in-situ-Schutz vor Ort engagiert.

Darüber hinaus ist der Zoo Landau in vier weiteren solchen Projekten weltweit aktiv und beteiligt sich an insgesamt 23 koordinierten Zuchtprogrammen. Für den stark von Ausrottung bedrohten Prinz-Alfred-Hirsch führt der Zoo Landau das Internationale (ISB) und das Europäische Zuchtbuch (ESB) und koordiniert die Zuchtbemühungen der zoologischen Gärten in Europa.

Auch die bereits mehrfach von der UNESCO und jüngst mit dem Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnete Zooschule Landau ist ein wichtiger Stützpfeiler im großen Artenschutzengagement des Zoos und Teil der Führung. Natürlich ist es während des Rundgangs auch möglich, die ganz eigenen Fragen zum Thema an den Zoodirektor zu stellen.

Die Führung ist kostenlos, es ist nur der reguläre Zooeintritt zu bezahlen. Treffpunkt ist um 11 Uhr im Kassenbereich des Zoos. (zoo-landau)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin