Montag, 05. Dezember 2016

Nach sieben Jahren Bauzeit: Lise-Meitner-Gymnasium Maxdorf offiziell übergeben

9. Oktober 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Rhein-Pfalz-Kreis

Viele Gäste nahmen an der offiziellen Namensgebung des Gymnasiums teil.
Foto: kv-rhein-pfalz

Maxdorf. Am 2. Oktober war es endlich soweit: Nach sieben Jahren Bauzeit übergab Schul- und Baudezernent, Kreisbeigeordneter Manfred Gräf das Gymnasium Maxdorf an die Schüler. Gleichzeitig händigte Landrat Clemens Körner die Namensgebungsurkunde zum Lise-Meitner-Gymnasium Maxdorf G8 GTS an die Schulleiterin Gudrun Neumann-Kirschstein aus.

Viele Schüler waren neben zahlreichen Ehrengästen, Eltern und Freunden des Gymnasiums zusammengekommen, um die Übergabe des Gymnasiums und die Namensgebung zu feiern. Mit musikalischen Beiträgen und einer schauspielerischen Erklärung der Verdienste von Lise Meitner um die Entdeckung der Kernspaltung beteiligten sich die Schüler an der Gestaltung der Feierstunde.

Kreisbeigeordneter Manfred Gräf blickte auf die siebenjährige Bauzeit zurück, nannte Höhen und Tiefen und freute sich, der Schulgemeinschaft ein hochmodernes Schulgebäude mit eigener Bibliothek, Mensa und zahlreichen neuen Fach- und Unterrichtsräumen übergeben zu können.

Bildungsstaatssekretär Walter Schumacher betonte, dass ein neues Schulgebäude nicht nur eine leere Hülle sein darf, sondern von den Schülern mit Leben ausgefüllt werden muss.

Architekt Matthias Neuberger stellte das architektonische Konzept der Schule vor, bevor Schulleiterin Gudrun Neumann-Kirschstein allen Beteiligten dankte.

Auch wenn die Bauarbeiten teilweise schwer zu ertragen und viele Nerven gekostet haben, ist Neumann-Kirschstein froh, dass nach langer Bauzeit eine schöne Schule entstanden ist. In Ihren Grußworten lobten Verbandsbürgermeisterin Marie-Luise Klein, Schülersprecher Markus Steiger und der Vorsitzende des Schulelternbeirates Rolf Gorges den Standort Maxdorf, den hohen Wert der Schule und die zahlreichen Möglichkeiten der Schüler zum Lernen und zur Freizeitgestaltung.

Während der Namensverleihung ging Landrat Clemens Körner auf den Namensfindungsprozess ein und lobte am Vortag des 25. Jahrestages der Wiedervereinigung die Verdienste von Lise Meitner für ein demokratisches Deutschland.

Er freute sich, dass unter mehreren Vorschlägen Lise Meitner gewählt und vom Kreistag in seiner Sitzung am 20. Juli 2015 dem Namensvorschlag der Schule zugestimmt wurde. Anschließend überreichte er der Schulleiterin die Urkunde über die Namensgebung.

„Ich bin froh, dass die langjährige Baumaßnahmen am Lise-Meitner G8-Gymnasium Maxdorf G8 GTS erfolgreich abgeschlossen und wir als Schulträger den Schülern ein so schönes Schulgebäude übergeben können, auch wenn die Bauzeit nicht immer einfach war“, so Clemens Körner. (kv-rhein-pfalz)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin