Donnerstag, 22. Februar 2018

IGS Wörth-Mensa soll zum Schuljahresbeginn 2018/19 fertig werden – Projekt mit Hindernissen

14. Februar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Schwieriges Projekt: Der Mensa-Bau der IGS.
Foto: IGS Wörth

Wörth – Die Mensa an der IGS in Wörth soll zum Schuljahresbeginn 2018/19 fertig werden. Das teilte Landrat Dr. Fritz Brechtel im Bauausschuss am Mittwoch mit. Allerdings wird das nur gelingen, wenn es nicht erneut zu unerwarteten Schwierigkeiten kommt.

„Wir arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung der Mensa. Ziel ist es, nach den Sommerferien rechtzeitig zum Schuljahreswechsel 18/19 den Betrieb aufnehmen zu können“, so Brechtel.

Leider sei bei diesem Bauprojekt vom ersten Tag an „der Wurm drin“ gewesen: „Gleich zu Beginn der Baustelle gab es unerwartete statische Probleme des Hallendachs. Hauptgrund für das zähe Vorankommen der Baustelle ist allerdings die enorme Personalfluktuation.“

Die Kreisverwaltung Germersheim arbeitet mittlerweile bei diesem Projekt mit dem dritten Planungsbüro zusammen. Die beiden bisherigen Planungsbüros haben während der Planungs- und Bauphase ihre Büros aufgegeben und ihren Betrieb eingestellt. Die Kreisverwaltung musste also immer wieder ein neues Architekturbüro mit der Weiterführung beauftragen.

Ähnlich verhält es sich mit der externen Bauleitung vor Ort, die von den jeweiligen Architekturbüros gestellt werden muss: Die Baustelle hat mittlerweile den fünften externen Bauleiter. Auch das stelle eine riesige Herausforderung dar, da das Wissen der Baustelle bei jedem Personalwechsel neu übermittelt werden müsse, so die Kreisverwaltung.

Diese Personalfluktuation in allen Bereichen habe erheblich zur Verzögerung der Baustelle beigetragen, zumal auf einer Baustelle eine Verzögerung nie nur ein einzelnes Gewerk betrifft, sondern alle nachfolgenden mit beeinflusse.

Tatsächlich waren immer wieder ausführende Firmen wegen der Verzögerungen nicht mehr in der Lage, ihre nachfolgenden Gewerke und Arbeiten durchzuführen, weil sie zwischendurch andere Aufträge annehmen mussten.

„Zum Glück läuft die Baustelle aufgrund vieler Anstrengungen seit einigen Wochen wieder auf Hochtouren, so dass ich sehr zuversichtlich bin, den Fertigstellungstermin nach den Sommerferien zu halten“, so Landrat Brechtel: „Aktuell stehen auf der Baustelle die Dämmung der Außenfassade sowie Ausbauarbeiten im Inneren an.“

Auch der Wörther Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche (SPD) findet „die bisherige Bauverzögerung ist für alle Beteiligten sehr ärgerlich. Gemeinsam mit der Kreisverwaltung setzt sich die Stadtverwaltung Wörth dafür ein, dass die Mensa zum Schuljahresbeginn 18/19 den Betrieb aufnehmen kann. Kreis und Stadt ziehen hier an einem Strang, um den Termin halten zu können. Hierzu stehen wir in stetigem, sehr konstruktivem Austausch“, so Nitsche.

Das wiederum wurde mit einem „großen Danke“ vom Landrat an die Stadt Wörth quittiert: „Für die hervorragende und reibungslose Abstimmung.“

Die Stadt ist bei diesem Projekt finanzieller Partner des Kreises, da Kreis und Stadt das Gebäude gemeinsam nutzen. Zukünftig sollen dann Kinder der IGS Wörth und Kinder der Dorschberg Grundschule Tisch an Tisch sitzen und das Mittagessen vor Ort genießen. (red)

Die IGS und die Grundschule Dorschberg liegen direkt nebeneinander.
Screen: Google Maps

Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin