Donnerstag, 23. November 2017

Angelika Möhlig als Leitende Oberstaatsanwältin ins Amt eingeführt – Dr. Detlef Winter in den Ruhestand verabschiedet

18. September 2017 | 1 Kommentare | Kategorie: Landau, Leute-Regional
möhlig-mertin-winter Foto: red

Angelika Möhlig, Herbert Mertin und Dr. Detlef Winter.
Foto: red

Landau. Im Rahmen einer Feierstunde im Festsaal der Universität Koblenz-Landau wurde heute (18. September) in Anwesenheit von zahlreichen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung Angelika Möhlig von Justizminister Herbert Mertin feierlich in das Amt der Leitenden Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz eingeführt.

Möhlig bekleidet das Amt bereits seit März 2016. Zugleich wurde der frühere Leitende Oberstaatsanwalt Dr. Detlef Winter auch offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Mertin dankte zunächst Dr. Detlef Winter für seine geleistete Arbeit in der rheinland-pfälzischen Justiz: „Ich darf Ihnen für Ihre langjährigen hervorragenden Dienste in der und für die Justiz unseres Landes ganz herzlich danken.

Mit Ihnen ist ein erfahrener und geschätzter Behördenleiter in den Ruhestand gegangen. Sie sind Ihren Weg stets mit großem Einsatz und voller Hingabe gegangen, vor allem in den vielen Jahren als Leiter der Staatsanwaltschaft Landau. Ihr außerordentliches Pflichtgefühl und Ihr ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein haben Sie über die vielen Jahre ausgezeichnet.“

Foto: red

Foto: red

Im Anschluss wünschte der Minister Angelika Möhlig auch weiterhin Erfolg und alles Gute bei der Ausübung ihres Amtes: „Sie verfügen über Erfahrungen in nahezu allen Bereichen, die eine Tätigkeit bei der Staatsanwaltschaft bieten kann.

Ihr beruflicher Werdegang mit Stationen in Bonn, Karlsruhe und Den Haag ist sehr abwechslungsreich und zeigt sehr anschaulich, welche vielfältigen Möglichkeiten die Justiz bietet. Ihre hierbei gewonnene breit gefächerte Erfahrung spiegelt sich auch in Ihrer Qualifikation wieder.

Neben einem außergewöhnlich umfangreichen Fachwissen wird Ihnen aufgrund Ihrer vielfältigen Verwendungen bei unterschiedlichen Behörden und Institutionen im In- und Ausland allseits ein außergewöhnlich großer Erfahrungsschatz zugeschrieben. Die vergangenen Monate haben bereits gezeigt, dass Ihre Ernennung zur neuen Behördenleiterin eine gute Entscheidung gewesen ist.“

Herbert Mertin. Foto: red

Herbert Mertin.
Foto: red

Hintergrundinfos:

Angelika Möhlig trat im November 1995 bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal in den Justizdienst des Landes Rheinland-Pfalz ein, wo sie 1999 auch auf Lebenszeit ernannt wurde. Von 1999 bis 2003 war sie an das Bundesministerium der Justiz in Bonn abgeordnet, im Anschluss daran bis 2005 an die Generalbundesanwaltschaft beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe.

Von 2005 bis 2008 nahm sie die Aufgaben eines „legal officer“ bei EUROJUST in Den Haag wahr. Nach ihrer Rückkehr erfolgte 2009 eine Abordnung an die Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken, anschließend bis Februar 2011 eine Abordnung an das Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz in Mainz sowie das Ministerium der Justiz in Mainz.

In der Zeit dieser Abordnung erfolgte die Beförderung zur Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Koblenz, im März 2011 die Versetzung an die Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz. Ab Juni 2011 war Angelika Möhlig mit der Hälfte ihrer Arbeitskraft sodann erneut an die Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken abgeordnet.

Im Januar 2014 wurde ihr die Funktion der ständigen Vertreterin des Leitenden Oberstaatsanwalts bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz übertragen, zum 1. März 2016 die Funktion der Leitenden Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz.

Dr. Detlef Winter trat im Oktober 1978 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern in den rheinland-pfälzischen Justizdienst ein. Dort wurde er drei Jahre später auch auf Lebenszeit ernannt. Von Oktober 1986 bis April 1987 erfolgte eine Abordnung an die Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken, von September 1989 bis Mai 1991 eine weitere Abordnung an das Ministerium der Justiz in Mainz.

In dieser Zeit erfolgte auch seine Beförderung zum Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern. Dort wurde er im Mai 1998 sodann zum ständigen Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalts ernannt.

Im September 2003 erfolgte die Versetzung an die Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz. Dort nahm Dr. Detlef Winter bis zu seiner Pensionierung zum 1. März 2016 die Aufgaben des Leitenden Oberstaatsanwalts wahr.

Die Staatanwaltschaft Landau ist eine von vier Staatsanwaltschaften im Bezirk der Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken. Bei der Staatsanwaltschaft Landau sind derzeit rund 55 Personen beschäftigt, darunter 16 Staatsanwälte sowie vier Amtsanwälte.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Angelika Möhlig als Leitende Oberstaatsanwältin ins Amt eingeführt – Dr. Detlef Winter in den Ruhestand verabschiedet"

  1. GKEEEEE sagt:

    Während Schwangere ungestraft am Landauer Bahnhof verprügelt werden,

    Siehe: http://www.pfalz-express.de/landau-verpruegelte-schwangere-am-bahnhof-vorfall-bleibt-ohne-konsequenzen/

    feiern die Überreste unseres Rechtsstaats bei Sekt und Häppchen sich selbst …

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin