Sonntag, 16. Dezember 2018

Zwei Jahre Behördennummer 115 in Landau: Stadtverwaltung zieht positives Fazit

8. August 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Foto: stadt-landau

Foto: stadt-landau

Landau. „Wir lieben Fragen“ – so das Motto der Behördennummer 115. Auch die Stadt Landau ist seit zwei Jahren Mitglied im 115er-Verbund.

Landauer Bürger erhalten unter der 115 allgemeine Behördenauskünfte – erteilt von einem Team von rund 25 Mitarbeitern des zentralen Servicecenters der Metropolregion Rhein-Neckar in Ludwigshafen.

„Auch wir bei der Landauer Stadtverwaltung lieben Fragen“, so die Leiterin des städtischen Hauptamtes Christine Baumstark. „Die 115 wurde aber ganz gezielt für die am häufigsten anfallenden Behördenanliegen ins Leben gerufen. Der Vorteil ist, dass Bürger über die Öffnungszeiten der Verwaltung hinaus kompetent und zügig beraten werden.

So bleibt unter Umständen der ein oder andere Gang ins Rathaus erspart, Wartezeiten bei der städtischen Telefonzentrale werden vermieden – und die Mitarbeiter der Verwaltung werden entlastet.“

Das Servicecenter in Ludwigshafen ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Vor allem ältere Menschen würden diesen unkomplizierten Zugang zu schätzen wissen, so Julia Westermann, zuständige Sachgebietsleiterin der Organisationsabteilung im Landauer Rathaus.

„Die 115 ist ein praktisches Instrument für Kommunen, um die Folgen des demographischen Wandels abzufedern. Für Deutschland als migrationsreichstes Land Europas kann die einheitliche Behördennummer zudem langfristig auch bei der Bewältigung dieser Herausforderung unterstützen.“

Generell sei man nach zwei Jahren 115 sehr zufrieden mit dem Service, so Baumstark und Westermann. Die Landauer würden das Angebot bei allgemeinen Anliegen gut annehmen – von A wie Ausweis bis Z wie Zulassung. Trotzdem sei das Bürgerbüro noch immer gut ausgelastet. „Wir werben daher weiter für die 115, damit die Bürger Vorteile wie die erweiterten Erreichbarkeitszeiten in Zukunft noch ausgiebiger nutzen.“

Gerade jetzt in der Ferienzeit werde die 115 gerne genutzt, betont Westermann. „Wer kurzfristig einen Reisepass benötigt, erhält von den Servicemitarbeitern in Ludwigshafen Infos über die erforderlichen Unterlagen für eine Beantragung – und spart so Zeit und womöglich einen überflüssigen Gang ins Landauer Rathaus.“

Die 115 ist im Festnetz wie eine Ortsnetzrufnummer eingerichtet. Sie kann aus dem Festnetz zum Ortstarif gewählt werden und ist flatratefähig. Auch aus mehreren Mobilfunknetzen ist die einheitliche Behördennummer zum Ortstarif und damit kostenlos über Flatrates erreichbar.

Neben Landau sind auch die umliegenden Städte Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer und Neustadt sowie der Rhein-Pfalz-Kreis an die 115 angeschlossen. Bundesweit beteiligen sich mehr als 470 Kommunen, zahlreiche Landesbehörden sowie die gesamte Bundesverwaltung.

Die Stadt Landau war dem 115er-Verbund im Sommer 2014 beigetreten – zunächst im Testbetrieb. Nach einem halben Jahr hatte der Stadtvorstand dann sein Ok für den Regelbetrieb gegeben. (stadt- landau)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin