Sonntag, 28. Februar 2021

Zerstörungen in Timbuktu: Islamist Al Faqi Al Mahdi in Den Haag schuldig gesprochen

27. September 2016 | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen
Quelle: Pfalz-Express

Quelle: Pfalz-Express

Den Haag  – Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag hat den Islamisten Ahmad Al Faqi Al Mahdi wegen der Zerstörung von Unesco- Weltkulturerbe in der Stadt Timbuktu in Mali schuldig gesprochen.

Bei den Angriffen auf historische und religiöse Gebäude handele es sich um Kriegsverbrechen, urteilte das Gericht am Dienstag.

Al Mahdi wurde zu einer Gefängnisstrafe von neun Jahren verurteilt. Der Islamist hatte sich geständig gezeigt und die malische Bevölkerung um Verzeihung gebeten. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin