Freitag, 21. Februar 2020

Wörth: Gefährliche Körperverletzung in Regionalbahn – Bundespolizei sucht Zeugen

18. Dezember 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Bahnhof Wörth. Foto: Pfalz-Express

Bahnhof Wörth.
Foto: Pfalz-Express

Wörth – Am Samstagabend wurde die Bundespolizei zu einer blutigen Auseinandersetzung an den Bahnhof in Wörth gerufen.

In der auf Gleis 4 stehenden Regionalbahn hatte ein Unbekannter einem 22- Jährigen Tierabwehrspray (Pfefferspray) ins Gesicht gesprüht und ihm dann mit einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen.

Das Opfer erlitt eine Platzwunde und musste mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus nach Kandel gebracht werden. Der Täter war beim Eintreffen der Beamten verschwunden. Ihn erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Wegen des Pfeffersprays war die Regionalbahn, die zwischen Wörth und Lauterburg verkehren sollte, nicht weiter zur Personenbeförderung einsetzbar und musste zur Reinigung in die Werkstatt. Bahnreisende konnten auf Schienenersatzverkehr ausweichen.

Die Bundespolizei sucht Bahnreisende, die den Vorfall beobachtet haben und bittet alle Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu Tat oder Täter machen können, sich bei der Bundespolizei Kaiserslautern (Telefon 0631-34073-0) oder über das Internet (www.bundespolizei.de) zu melden. (pol/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin