Donnerstag, 18. August 2022

Wissenswertes über Laminatböden

1. Februar 2022 | Kategorie: Allgemein, Bauen & Sanieren, Haushalt und Technik, Ratgeber

Quelle: pixabay.com

In der heutigen Zeit erfreuen sich Laminatböden einer immer größer werdenden Beliebtheit und das zurecht, denn dieser Bodenbelag bietet zahlreiche Vorteile.

Laminat ist nicht nur ein äußerst vielseitiger Fußboden, er ist auch kostengünstig und pflegeleicht. Des Weiteren ist Laminat ein robuster und strapazierfähiger Bodenbelag, sodass er nicht nur im Wohnzimmer, sondern auch in vielen anderen Räumlichkeiten verlegt werden kann. Die Verlegung erfolgt ebenfalls im Handumdrehen.

Ein Überblick über die wichtigsten Informationen rund um Laminatböden geben Aufschluss darüber, wie vielseitig dieser Bodenbelag verwendet werden kann. Des Weiteren erklären wir, worauf beim Kauf geachtet werden sollte und wie der Bodenbelag unkompliziert verlegt werden kann.

Was muss beim Kauf von Laminat beachtet werden?

Hochwertiger Laminatboden setzt sich aus einer Trägerschicht und einer dünnen Dekorschicht zusammen. Besonders robust ist dieser Bodenbelag aufgrund seiner Zusammensetzung aus Melaminharz, Kunststoff und einer dichten Faserplatte.

Beim Kauf von qualitativ hochwertigen Laminatböden , wie es sie zum Beispiel bei Toom gibt, sollte auf die Abriebklasse sowie die Paneel-Stärke und die Nutzungsklasse geachtet werden. Preisgünstige Bodenbeläge sind oftmals sehr dünn, sodass die Dekorschicht besonders empfindlich ist.

Dies hat zur Folge, dass das Laminat einen geringeren Widerstand gegen Feuchtigkeit oder Abrieb aufweist. In diesem Fall ist der Bodenbelag anfälliger für Kratzer und Beschädigungen. Des Weiteren kann er nicht abgeschliffen werden und bei starken Beschädigungen kann schnell das Trägermaterial zum Vorschein kommen.

Da Laminat aber einen wunderbaren Bodenbelag darstellt, sollte keinesfalls am falschen Ende gespart werden. Hochwertiger Laminatboden ist besonders robust und strapazierfähig, sodass er widerstandsfähiger gegen Abrieb und Feuchtigkeit ist.

Laminatböden sind jedoch nicht nur robust, sie weisen auch eine ansprechende Optik auf. Zudem ist dieser Fußboden in verschiedenen Varianten und Ausführungen erhältlich und ähnelt in vielerlei Hinsicht kostenintensiven Bodenbelägen wie Parkett, Holzboden oder Fliesen.

Die verwendete Dekorschicht wird digital aufgedruckt, sodass diese Art des Bodenbelages jeden anderen Fußboden imitieren kann. Des Weiteren können Strukturprägungen aufgedruckt werden, sodass der Laminatboden einem echten Holzboden zum Verwechseln ähnlich aussieht. Laminatboden verleiht der Innenausstattung zum Beispiel im Wohnzimmer eine edle Note, die gleichzeitig einfach zu reinigen und zu pflegen ist.

Hochwertige Laminatböden können jedoch nahezu in jedem Raum verlegt werden, auch stark frequentierte Räume können mit diesem Fußboden ausgestattet werden.

Wie teuer sind Laminatböden?

Wer seine Wohnung renovieren oder die Innenausstattung verändern möchte, denkt häufig auch über einen neuen Fußbodenbelag nach. Da Laminatböden viele Vorteile bieten und gleichzeitig kostengünstig sind, entscheiden sich immer mehr Menschen für diese Art des Bodenbelages.

Die Kosten für Laminat liegen zwischen 5 und 15 €/m². Hierbei handelt es sich um die klassische Variante. Qualitativ hochwertige Laminatböden verfügen oftmals über eine spezielle Optik und können mit bis zu 30 €/m² zu Buche schlagen.

Im Vergleich, einfacher Parkettboden oder Holzboden beginnt preislich bereits bei 40 €/m². Hinzu kommen die Kosten für die Trittschalldämmung und gegebenenfalls die Kosten für die Dampfsperre, welche bei einer vorhandenen Fußbodenheizung verwendet werden sollte.

Wer renovieren und Laminat verlegen möchte, benötigt oftmals ebenfalls eine Trittschalldämmung. Diese wird unter dem Laminatboden verlegt, da diese häufig nicht in dem Bodenbelag integriert ist. Qualitativ hochwertiger Laminatboden verfügt jedoch bereits über eine Trittschalldämmung, wodurch das Verlegen besonders einfach ist.

Wer beim Renovieren und der Neugestaltung der Innenausstattung im Wohnzimmer Zeit sparen möchte, sollte auf Klick-Laminat zurückgreifen. Diese Variante wird mittels Nut und Feder zusammengesetzt und ist rasch und unkompliziert zu verlegen. Kosten können zusätzlich eingespart werden, wenn der Bodenbelag in Eigenregie verlegt wird.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen