Mittwoch, 19. Juni 2019

Wilde Verfolgungsjagd durch Lingenfeld – Polizeibeamter verletzt

24. Mai 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Beschädigtes Polizeifahrzeug.
Foto: v. privat

Lingenfeld – Ein verletzter Polizeibeamter und rund 50.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis einer Verfolgungsjagd am Donnerstagabend gegen 23 Uhr in Lingenfeld.

Der Auslöser: Ein Passant hatte einen verdächtigen weißen Citroen Berlingo Kastenwagen mit RP-Kennzeichen der Polizei gemeldet. Das Auto war ohne eingeschaltete Beleuchtung am Bahnhof unterwegs.

Das Fahrzeug wurde daraufhin gesucht, eine Polizeistreife sichtete es kurz darauf im Ort. Als der Fahrer des Kastenwagens den Steifenwagen sah, versuchte er, sich der Kontrolle „mit überhöhter Geschwindigkeit und rücksichtslos zu entziehen“, so die Polizei.

Drei Fahrzeuge gerammt

Auf seiner Flucht kollidierte der Kastenwagen mit dem Streifenwagen und zwei geparkten Fahrzeugen im Ort. Trotz des Unfalls konnte der Kastenwagenfahrer weiterfahren und fliehen.

Ein Beamter erlitt bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen. Der Streifenwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bei der Überprüfung des Kennzeichens des Kastenwagens stellte sich heraus, dass das Fahrzeug bereits Anfang Mai als gestohlen gemeldet worden war.

Kastenwagen im Wald abgebrannt

Gegen 6 Uhr wurde dann ein Fahrzeugbrand in einem Waldstück in Lingenfeld gemeldet. Bei dem brennenden Fahrzeug handelte es sich um den gesuchten Kastenwagen.

In die Fahndungsmaßnahmen nach dem unbekannten, flüchtigen Täter waren unter anderem ein Polizeihubschrauber und Polizeihunde eingebunden.

Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kriminalinspektion Landau übernommen. Zeugen, die im Tatzeitraum oder davor verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Landau unter Telefon 06341-287-0 in Verbindung zu setzen. (red)

 

Foto: Feuerwehr Germersheim

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin