Donnerstag, 29. Februar 2024

Weintage Südliche Weinstraße: Schwieriges Weinjahr- aber tolle 2013er Weine

21. Juni 2014 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Regional

Landrätin Riedmaier begrüßte viele Gäste bei der offiziellen Eröffnung im Hof des Frank Loebschen Hauses (siehe auch unser Video).
Fotos: Ahme

Landau. Die Weintage der Südlichen Weinstraße sind eröffnet und finden heute (Samstag, 21. Juni), Sonntag und Montag ihre Fortsetzung. Eingeläutet werden sie traditionell durch die Soiree am Fronleichnam, einem Abend vor der offiziellen Eröffnung.

Der Wein der Südlichen Weinstraße steht im Mittelpunkt und das schon seit 27 Jahren. Insgesamt 600 Weine und Sekte, erzeugt von 95 Winzern, können probiert werden.

Im Frank Loebschen Haus und Alten Kaufhaus finden sich die Besten der Besten, darunter auch die Erstplazierten des Wettbewerbs „Die Junge Südpfalz, da wächst was nach“. „Es ist bewiesen: Unser Konzept geht sehr gut auf“, betonte Landrätin Theresia Riedmaier bei der Eröffnung.

„Wir haben eine tolle Plattform für die nachwachsende Winzergeneration geschaffen und diese dankt es mit immer neuen Talenten, kreativen Präsentationen und Höchstleistungen in der Qualität junger Weine“.

Ein weiterer Höhepunkt sei die Eröffnung der Vinothek „Par terre“ vor 14 Tagen. „So schön, stylish, cool, zeitgemäß und hochwertig wie sie geworden ist, hat Michael Michalsky sie erdacht“, wandte sich Riedmaier an den Designer, der bei der Soiree auch anwesend war. Die Vinothek habe schon jetzt bundesweit Aufmerksamkeit gefunden und sei die erste Adresse der Weinwirtschaft im Süden der Pfalz.

Riedmaier sprach auch die vielen Auszeichnungen der Winzer der SÜW an, wie zum Beispiel das Weingut Wilhelshof, das für die beste deutsche Sektkollektion ausgezeichnet wurde.

Bekanntermaßen stehen ja die Weine des Jahrgangs 2013 im Mittelpunkt der Weintage. 2013 war ein schwieriges Weinjahr. Und es war aufgrund  eines langen, kalten Winters unberechenbar. Kühl sei auch der Frühsommer gewesen, er habe eine späte Rebblüte verursacht, fasste Riedmaier die Aussichten zusammen. Die Verrieselungen seien wesentliche Ursache für eine unterdurchschnittliche Erntemenge. „Das konnte ein relativ passabler Sommer dann auch nicht wettmachen.“

Viel Regen im Herbst: Die Winzer waren daurch zu schnellen Entscheidungen gezwungen; die Lese benötigte großen Aufwand. „Alle waren ziemlich erschöpft und müde, aber dennoch zufrieden“ hatte es Winzer Bernhard Koch beschrieben.

„Erzeugt wurde ein fruchtbetonter Weinweinjahrgang, klar, mineralisch mit erfrischender Säure. Der Rotwein präsentiert sich ähnlich wie der 1996er Jahrgang“, sagte Riedmaier und machte damit den Zuhörern Lust, sich selbst ein Bild dieses Weinjahrgangs zu machen.

In Verbindung mit den großformatigen Real-People-Bildern des Designers Michalsky erfolgte manch angeregte Diskussion um Wein und Kunst. Die nächsten Weintage stehen übrigens auch schon fest: 5. bis 8. Juni 2015. (desa)

Soiree der Südlichen Weinstraße: Am Abend vor der offiziellen Eröffnung bekommen Gäste schon einmal einen Vorgeschmack auf die nächsten Tage und werden in der Katharinenkapelle von Landrätin Riedmaier begrüßt (erste Reihe v.l.: Ehepaar Schweitzer, Volker Krebs, Designer Michalsky, OB Schlimmer).
Foto: Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen