Donnerstag, 13. August 2020

Was bringen Nahrungsmittelergänzungsprodukte?

20. Mai 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Gesundheit, Ratgeber

Foto: Bild von Ninifee auf Pixabay

Der Markt der Nahrungsmittelergänzungsprodukte wächst wie kaum ein anderer.

Es scheint, als gäbe es für jedes Wehwehchen, für schlechte Laune, für jedes Alter, jedes Geschlecht und jeden Lebensumstand das ideale Ergänzungsmittel zur herkömmlichen Nahrung. Aber warum?

Ungesunde Ernährung

Der Mensch zählt zu den Lebewesen, die man eigentlich den Allesfressern zuordnen könnte. Wie beispielsweise auch die Schweine. Wir essen so ziemlich alles, was uns in die Quere kommt. Alle Sorten Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst… je nach Kulturkreis fallen uns auch wirbellose Tiere, Schnecken, Muscheln oder Insekten zum Opfer. Wir empfinden alles als nahrhaft.

Und nicht selten ist eine Folge unserer Ernährung, dass wir die Vielseitigkeit unserer Speisen vernachlässigen. Wir könnten alles essen und dennoch reduzieren wir uns auf eine Handvoll verschiedener Speisen. Beispiele gefällig?

Fleischesser vs. Veganer

Hier prallen Welten aufeinander. Nicht jeder Fleischesser ist automatisch Gemüse-Verweigerer und nicht jeder, der selten Fleisch ist, beschränkt sich auf „Grünzeug“. Aber diese Extreme führen uns vor Augen, dass ab und zu was in der Nahrungsaufnahme fehlt. Wer am liebsten Schweinesteak mit Schweineschopf als Beilage isst, wird über kurz oder lang einen Mangel an Vitaminen haben. Der Mensch bezieht diese nämlich in erster Linie aus Obst und Gemüse.

Wer ausschließlich der Jahreszeit entsprechendes Obst und Gemüse isst, mutet seinem Körper einen Eisenmangel zu. Verschiedene Fischsorten oder Tofu können hier noch als Eisenquellen in Erscheinung treten. Aber das ist selten eine Dauerlösung.

Nahrungsergänzungsmittel – wie der Name schon sagt

Hier können in den meisten Fällen Nahrungsergänzungsmittel helfen. Man kann Eisen in Form von Flüssigkeiten, Tabletten oder Pulvern zu sich nehmen. Vitaminpräparate mit A, C, D und E stehen in allen Variationen in den Regalen der Drogerien und Apotheken. Nicht umsonst.

Dann gibt es noch das Drama um die vielfach gesättigten Öle, die für uns wichtig sind, Omega 3 und Carotin, genauso Kalzium und Magnesium für Haut und Haar. Gut für den, der da noch den Überblick behält. Um der Wahrheit die Ehre zu geben: Es gibt Bevölkerungsgruppen, die diese Ergänzungsmittel brauchen.

CBD ist auch ein solches

Wer dachte, das alles sei irgendwie zu viel, der hat Recht. Ein bisschen zumindest. Wir legen nämlich noch eines drauf. CBD (Cannabidiol), das natürliche Produkt der Cannabispflanze Hanf. Es ist THC-frei und somit nicht berauschend, ist in Apotheken und guten Webshops erhältlich und hilft, Stress oder Schmerzen zu lindern, ist zudem wegen der entkrampfenden Wirkung beliebt und wird vielseitig zur therapeutischen Behandlung verschiedener Beschwerden eingesetzt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin