Freitag, 15. Oktober 2021

Ernährungsminister Schmidt will mehr Schweinefleisch in Schul- und Kita-Kantinen

27. Dezember 2016 | Kategorie: Nachrichten, Politik
Christian Schmidt. Foto: dts nachrichtenagentur

Christian Schmidt.
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin  – Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) hat die Betreiber von Schul- und Kita-Kantinen aufgefordert, auch Gerichte mit Schweinefleisch regelmäßig auf dem Speiseplan anzubieten.

„Dass unsere Kinder kein Schweinefleisch mehr bekommen, ist völlig inakzeptabel“, sagte Schmidt der „Bild“.

Es sei ein „Versagen der Schulträger“, wenn Kinder keine ausgewogene Ernährung bekämen. Auch wenn die Zahl der Muslime im Land steige, dürfe man nicht aus Bequemlichkeits- oder Kostengründen für die Mehrheit in der Gesellschaft die Auswahl einschränken, sagte Schmidt. „Fleisch gehört auf den Speiseplan einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, auch in der Kita- und Schulverpflegung. Jedes Kind sollte die Auswahl haben, ob es Rind-, Schweinefleisch, Fisch oder eben vegetarisch essen möchte.“

Schmidt kündigte an, dass das nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule künftig Mustervorschläge für eine ausgewogene Ernährung machen werde. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

9 Kommentare auf "Ernährungsminister Schmidt will mehr Schweinefleisch in Schul- und Kita-Kantinen"

  1. von Venningen sagt:

    Dass unsere Kinder kein Schweinefleisch mehr bekommen, ist völlig inakzeptabel sagt Bundesernährungsminister Christian Schmidt.

    Ob ihm das der Verband der Schweinemäster in den Mund gelegt hat? Er vertritt ja die Interessen der Turbo-Landwirtschaft und der Antibiotika-Genfutter-Viehwirtschaft, das ist klar

    Die Interessen der Verbraucher, die mit dem Mastfleisch nur krank gemacht werden, vertritt er auf keinen Fall!

    Ich esse schon seit Jahren kein Mastfleisch mehr.
    Warum sollen meine Kinder diesen Schrott in der Kantine serviert bekommen. Ausgewogene Ernährung. Es ist zum Heulen.

  2. Johannes Zwerrfel sagt:

    Der Islam drängt sich überall mit Forderungen in alle Lebensbereiche. Fordert geschächtetes, tierquälerisches Fleisch. Das ist sicher abzulehnen.
    Aber Schweinefleischforderungen für Schulen habe ich im Programm nicht gefunden.

    Hier ein Auszug zum Islam:

    Quelle:
    https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/05/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf

    7.6.1 Der Islam gehört nicht zu Deutschland

    In seiner Ausbreitung und in der Präsenz einer ständig wachsenden Zahl von
    Muslimen sieht die AfD eine große Gefahr für unseren Staat,
    unsere Gesellschaft und unsere Werteordnung. Ein Islam,
    der unsere Rechtsordnung nicht respektiert oder sogar
    bekämpft und einen Herrschaftsanspruch als alleingültige
    Religion erhebt, ist mit unserer Rechtsordnung und Kultur
    unvereinbar. Viele Muslime leben rechtstreu sowie integriert
    und sind akzeptierte und geschätzte Mitglieder unserer
    Gesellschaft. Die AfD verlangt jedoch zu verhindern, dass
    sich islamische Parallelgesellschaften mit Scharia-Richtern
    bilden und zunehmend abschotten. Sie will verhindern, dass
    sich Muslime bis zum gewaltbereiten Salafismus und Terror
    religiös radikalisieren.

    7.6.2 Kritik am Islam muss erlaubt sein

    Religionskritik, auch Kritik am Islam, ist im Rahmen der
    allgemeinen Gesetze rechtmäßig als Teil des Grundrechts
    der freien Meinungsäußerung. Religiöse Satire und Karikaturen
    sind ebenfalls von der Meinungs- und Kunstfreiheit
    geschützt. Die AfD wendet sich gegen eine Diffamierung von
    Islamkritik als „Islamophobie“ oder „Rassismus“.
    …..mehr:
    https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/05/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf

  3. Johannes Zwerrfel sagt:

    Die mordlüsternen Täter sind allesamt Gäste unserer Kanzlerdarstellerin A. Merkel.
    Das ist ja NOCH schlimmer als ich ursprünglich dachte.

    Hallo Joe,
    habe eigentlich auf Dich als Wettpartner gehofft, weil du ja immer so gerne von unmöglichen AfD-Positionen (heute konnkret Schwachsinn) schwärmst:
    http://www.pfalz-express.de/berliner-u-bahn-gang-zuendete-obachlosen-an/

    Schade, PEX hätte es verdient!
    😉

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      Der Bezug ist ganz einfach.
      Klickst du auf den Link, dann weißt du……..
      Habe dich wohl überschätzt?
      😉

  4. Ambrosia sagt:

    Ja der Verband der Schweinemäster hat hier gute Lobbyarbeit geleistet. Wieviel Geld hat denn der Herr Schmidt dafür eingesackt, dass er uns weismachen will, dass Schweinefleisch gesund sei?
    Ernährungswissenschaftlich gesehen, ist der Herr Schmidt eine Niete und sonst???

  5. Redaktion sagt:

    Lieber Kommentator Joe!

    Wir ermöglichen Ihnen, hier zu diskutieren.

    Bitte halten Sie sich an die Regeln. Beleidigungen sind keine Argumente!!

    Wir sehen uns sonst gezwungen, Sie zu sperren,
    die Redaktion

Directory powered by Business Directory Plugin