Sonntag, 22. September 2019

Low Carb Ernährung

21. September 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Essen & Trinken, Freizeit & Hobby, Gesundheit, Ratgeber

Low Carb-Gerichte können nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund sein.
Fotos: Pfalz-Express

Ist Ihnen bewusst, dass wir mit einer gesunden Low Carb Ernährung das ein oder andere Kilo verlieren können? Doch nicht nur aus diesem Grund ist die Ernährungsform Low Carb mehr als gesund und sinnvoll. Was bedeutet Low Carb, die Verköstigung, die mittlerweile in aller Munde ist?

Diese Nahrungsaufnahme achtet auf reduzierten Konsum von Kohlenhydraten. Sie sollten also bei Low Carb gezielt darauf achten, möglichst wenig Brot, Nudeln, Kartoffeln und vor allem Zucker zu verzehren. Dafür dürfen Sie auf hochwertiges Eiweiß und gute Fette bauen – diese Stoffe sind für den Aufbau der Muskeln enorm wichtig.

Genau deshalb schätzen viele Sportler Low Carb, denn wer sich hochwertig mit besten Eiweißen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren ernährt, bleibt fit, aktiv und fördert den Muskelaufbau.

Hier erfahren Sie wichtige Tipps und Tricks rund um die Low Carb Ernährung. Eines vorneweg: Nicht nur Menschen, die eine Diät durchhalten wollen, sollten auf Low Carb setzen. Doch natürlich gelingt es oft spielend leicht, das ein oder andere Kilo zu viel auf den Rippen mit Low Carb zu verlieren.

Low Carb heißt nicht No Carb

Im Normalfall sollten wir bei einer ausgewogenen Ernährung ca. 55 % des Tagesbedarfes an Kohlenhydraten aufnehmen. Bei Low Carb muss dieser Nährstoff ganz erheblich reduziert werden. Doch Low Carb bedeutet nicht, komplett alle Kohlenhydrate aus dem Ernährungsplan zu streichen. Was ist wichtig bei der guten, bodenständigen Ernährung mit reduzierten Kohlenhydraten?

Wenn Sie Kohlenhydrate konsumieren, sollten Sie auf vollwertige Nährstoffzufuhr achten. Bei Kohlenhydraten wird unterschieden zwischen Einfachzucker und Mehrfachzucker. Der Einfachzucker ist vor allem in Industriezucker zu finden und hält nur kurzfristig satt. Somit ist es das A und O der gesunden Low Carb Ernährung, auf Zucker, wenn möglich, völlig zu verzichten.

Bei Mehrfachzucker ist der Experte der Low Carb Ernährung schon gnädiger. Diese hochwertigen Kohlenhydrate werden erst langsam von Stärke in Zucker umgewandelt. Das merken Sie daran, wenn Sie ein Stück Brot kauen. Es schmeckt nach einiger Zeit etwas süßlich, da sich Stärke in Zucker verwandelt hat. Diese Art von Kohlenhydraten halten länger satt und sind durchaus gesund.

Gute Vollkornprodukte, Bio-Kartoffeln und Vollkorn-Nudeln sind also durchaus erlaubt. In Maßen verzehrt unterstützen diese Lebensmittel die langfristig gesunde Ernährung in Form von Low Carb.

Hochwertige Proteine

Was wäre nur das Fitness-Center ohne Eiweiß-Shakes? Längst schon ist es kein Geheimnis, dass Proteine und Aminosäuren (Eiweiße) gut für alle Sportler sind. Protein sorgt für den Muskelaufbau und für die Erhaltung Ihrer Muskeln. Das schenkt Ihnen Power beim Sport. Nur dann, wenn unsere Muskeln vernünftig mit Protein versorgt sind, können Sie gute, körperliche Leistungen erbringen. Beim Sport wollen wir fit sein, mehr zum Thema Sportwetten können Sie hier erfahren: www.sportwettenbonus.de

Worin stecken Eiweiße in der guten Ernährung? Vor allem in magerem Fleisch wie Putenbrust oder Reh-Filet können Sie gute Eiweiße zu sich nehmen. Eiweiß steckt auch in vielen Milchprodukten, Samen, Körnern und anderen Naturschätzen. Fest steht, dass vor allem Veganer auf eine gute, ausreichende Eiweiß-Versorgung achten sollten. Sie sehen: Protein steckt vor allem in tierischen Produkten.

Dürfen Sie bei Low Carb also Fleisch, Fisch, magere Joghurtsorten und Quark in Hülle und Fülle essen? Ja! Bitte achten Sie allerdings hierbei auf gute Produkte aus nachhaltigem Anbau. Je besser die Qualität des Fleisches ist, desto mehr werden Sie Ihren Körper beim Muskelaufbau unterstützen. Außerdem schmecken Bio-Produkte einfach deutlich besser, als wenn Sie zu Waren beim Discounter greifen, die billig sind und die Massen-Tierhaltung unterstützen.

Bleiben Sie fair: Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Trend der Zeit, sondern eine Legend, die sich langsam in die Herzen der Verbraucher einschleicht.

Hochwertige Fettsäuren

Bei Fetten sieht es ähnlich aus wie bei Proteinen. Tierische Fette wie Butter oder Schweineschmalz bestehen aus einfachen Fettketten, die den Körper nicht mit optimaler Energie versorgen. Was ist besser? Biologisch wertvoller sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Diese finden Sie in Pflanzenölen wie Kürbiskern- oder Olivenöl. Genau diese Fettsäuren sind gesund und biologisch wertvoll.

Bei dem Konsum von Fetten zählt: Klasse anstatt Masse. Wer zum Beispiel das grünliche, dickflüssige Kürbiskernöl zur Salat-Marinade verwendet, wird ein sehr intensives Geschmackserlebnis empfinden. Jeder Vorspeise kann mit vollmundigem Walnussöl verfeinert werden. Dabei dürfen Sie die Öle durchaus sparsam verwenden. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren der kaltgepressten Öle unterstützen die Funkionen Ihres Stoffwechsels.

Gerade die Low Carb Ernährung setzt auf hochwertige Lebensmittel. Hier sollten beste Fette und Öle keinesfalls fehlen.

Nichts geht ohne Gemüse

Sie haben jetzt viel darüber erfahren, was bei der Low Carb Ernährung nicht oder nur in Maßen verzehrt werden soll. Sprechen wir jetzt darüber, was Sie in unbegrenzter Form, ganz ohne schlechtes Gewissen, jeden Tag essen dürfen. Obst und Gemüse in jeglicher Form finden in der Low Carb Ernährung berechtigt ihren Platz.

Wer sich jeden Tag eine riesige Schüssel Salat zur Mittags- oder Abendmahlzeit zubereitet, diese mit hochwertigem Öl sparsam mariniert, wird merken: Low Carb macht satt und schmeckt herrlich erfrischend. Natürlich dürfen Sie sich die Putenbrust oder leckerer Garnelen braten und auf den Salat geben. Außerdem passen feine Käsewürfel zur Rohkost, denn Käse enthält viel Eiweiß.

Frisches Obst und Gemüse ist noch immer die beste Alternative.

Wie sieht es mit der Gemüsepfanne mit feinem Parmesan und kleinen Schinkenwürfeln aus? Gerade die Naturschätze im Herbst 2018 laden dazu ein, viel Gemüse zu verarbeiten. In den deutschen Gärten finden wir Paprikaschoten, Tomaten, Auberginen, Zucchini, Wirsing, Mangold und vieles mehr. Genau jetzt sollten Sie mir der Verarbeitung von bester Bio-Qualität beginnen. Leckere Gemüsepfannen eignen sich als perfektes, leichtes Gericht, wo Sie sich satt essen dürfen.

Obst in Hülle und Fülle

Welche Naturschätze dürfen Sie außerdem in unbegrenzter Menge genießen? Ganz klar: Jedes Obst sollte in die Low Carb Ernährung unbedingt integriert werden. Wir finden in deutschen Regionen feinste Birnen, Äpfel, Pflaumen oder Mirabellen. Low Carb mag all diese Früchte – gerade wenn sie in Bio-Qualität zu finden sind.

Wer jeden Morgen seinen reichhaltigen Obstsalat selbst zubereitet, unterstützt die gesunde Ernährung in Form von Low Carb. Natürlich enthält süßes Obst Fruchtzucker – doch in Maßen ist es erlaubt, Zucker zu konsumieren. Außerdem ist Fruchtzucker durchaus gesünder als Industriezucker, wie wir ihn von allen Schokoladen-Produkten kennen.

Ernten Sie die Schätze der Natur in Deutschland 2018. Egal, ob Sie den Smoothie zu Hause aus frischen Früchten selbst mixen oder ob Sie auf den Apfel am Abend zählen: Obst ist, wie Gemüse, bei der Low Carb Ernährung erlaubt, soviel Sie genießen möchten.

Vitamin-Bomben für den Kreislauf

Im Sinne der Nachhaltigkeit sind Produkte regionaler Herkunft nicht nur unglaublich lecker sondern gelten als wahre Vitamin-Bomben. So unterstützen frische Früchte oder der Salat aus dem eigenen Garten all Ihre Organfunktionen. Sie bleiben fit, wenn Ihr Stoffwechsel gut funktioniert. Nur dann ist eine optimale Blutzirkulation im Körper gewährleistet.

Damit wird Ihr Körper vor Herz- und Kreislauferkrankungen geschützt und alle Körperzellen werden optimal mit Nährstoffen versorgt. Gesundes Vital-Food aus deutscher Region ist also nicht nur sinnvoll, wenn Sie sich im Sinne von Low Carb ernähren möchten sondern auch unglaublich wichtig und gesund.

Schmeckt es nicht herrlich, sich jedes Gemüse-Gericht mit mediterranen Kräutern zu verfeinern? Ja, Rosmarin, Thymian, Salbei oder Basilikum sind die Vollendung jeder Gemüsepfanne. Schmecken Sie sich Ihr Gericht so ab, wie es Ihnen am besten schmeckt. Nur so werden Sie langfristig die Low Carb Ernährung in vollen Zügen genießen. Alles was schmeckt, stimmt Sie langfristig glücklich.

Das Auge isst mit

Natürlich wissen wir, dass wir jede Speise mit Sinn und Verstand appetitlich zubereiten sollten. Doch – sind wir einmal ehrlich: Schmeckt das beste Gericht, das Sie beim Italiener oder Asiaten bestellen, wenn es aus der Plasikbox mit billigem Kunststoff-Besteck gegessen wird? Ist es wirklich schön, im Auto zwischendrin das Sandwich von der Tankstelle zu verschlingen?

Die Fehlernährung in Deutschland ist vor allem darin begründet, dass wir „immer nebenbei schnell essen“. Dabei sollten wir uns Zeit für unsere Mahlzeiten nehmen. Nur wer sich bewusst einen schönen Essensteller anrichtet und am Tisch isst, kann eine Mahlzeit auch genießen. Ist es dabei nicht erstrebenswert, zumindest einmal am Tag in Ruhe mit der Familie am Tisch zu essen?

Ja – denn nur so ernähren Sie sich auf Dauer bewusst.

Fazit

Low Carb macht Spaß und hält Sie fit und gesund: Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin