Mittwoch, 27. Oktober 2021

Waffen und Munition bei Bundeswehrsoldat gefunden

14. Oktober 2021 | Kategorie: Nachrichten, Panorama

Symbolbild: Pfalz-Express

Frankfurt/Essen – Am 12. Oktober 2021 wurden bei einer Durchsuchung von Privatwohnungen eines Soldaten aus dem Verantwortungsbereich des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr umfangreiche Waffen- und Munitionsbestände sichergestellt. Das teilte das Verteidigungsministerium mit.

Nach einer ersten Bewertung stammen die Waffen jedoch nicht aus Bundeswehrbeständen, hieß es. Darüber hinaus wurden „eingestufte Dokumente“ gefunden, die nun Gegenstand weiterer laufender Ermittlungen sind.

Alle strafrechtlichen Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen durchgeführt. Die ermittelnde Staatsanwaltschaft ist die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main. Die Bundeswehr stehe mit den Ermittlungsbehörden in engem Kontakt und unterstütze sie mit eigenen Ermittlungen, so das Ministerium. Aus datenschutzrechtlichen Gründen und zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte des Soldaten könne man sich jedoch nicht weiter zu den laufenden Ermittlungen äußern. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin