Mittwoch, 13. November 2019

Viabus-Mutterfirma MET hat Insolvenz angemeldet – Speyer aktuell nicht betroffen

6. Mai 2019 | 1 Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Ludwigshafen, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional, Rhein-Pfalz-Kreis, Südwestpfalz und Westpfalz, Wirtschaft in der Region

Foto: Pfalz-Express

Pfalz (aktualisiert) – Die Viabus-Mutter MET Deutschland (Metropolitan European Transports) ist insolvent. Betroffen ist davon wahrscheinlich auch die Region.

Das Amtsgericht Essen hat das Verfahren über das Vermögen des Unternehmens eröffnet und den Rechtsanwalt Rolf Weidmann aus Essen zum vorläufigen Verwalter bestellt. Einer der pfälzischen Viabus-Hauptstandorte in Speyer ist zwar bislang noch nicht im Insolvenzregister gemeldet.

Nachtrag am 8. Mai 2019: Wie der zuständige Insolvenzverwalter mitteilte, sei die BRH Viabus mit Sitz in Speyer von der Insolvenz der Muttergesellschaft MET Deutschland aktuell nicht betroffen und wirtschaftet demnach weiterhin „autark“.

MET Deutschland, ein britisches Unternehmen, unterhält weitere Standorte in Herxheim, Bad Vilbel, Ludwigshafen, Langen, Offenbach und Zellhausen, will aber diversen Wirtschaftsnachrichten zufolge der deutschen Tochter nicht unter die Arme greifen.

Viel Ärger mit Viabus

Unter anderem in der Südpfalz kam es schon kurz nach der Übernahme des Linienbündels – auch zur Schülerbeförderung – im Dezember 2012 zu massiven Qualitätsmängeln. So wurden Fahrer ohne ausreichende Sprach- und Streckenkenntnisse eingesetzt, Kinder wurden an Haltestellen zurückgelassen oder ausgesetzt.

Zudem kam es überdurchschnittlich häufig zu Busausfällen und Verspätungen, so dass sich die Landräte der Landkreise Germersheim (Dr. Fritz Brechtel) und Südliche Weinstraße (damals Theresia Riedmaier) und die regionalen Abgeordneten aller Parteien einschalteten und öffentlich eine Lösung der aufgetretenen Probleme forderten.

Landrat Brechtel hatte seinerzeit auch den Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) von den Vorfällen unterrichtet und diesen aufgefordert, bei der Firma Viabus die entsprechenden Vertragsstrafen zu verhängen und mögliche Konsequenzen zu prüfen und umzusetzen.

Die MET-Webseite ist unterdessen nicht erreichbar: „Diese Website ist momentan in Bearbeitung. In kürze werden wir wieder für Sie erreichbar sein. Vielen Dank für Ihre Geduld“, heißt es dort. Auf Pfalz-Express-Anfrage in der Speyerer Niederlassung war ebenfalls niemand erreichbar. (red/cli)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Viabus-Mutterfirma MET hat Insolvenz angemeldet – Speyer aktuell nicht betroffen"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Metropolitan European Transport plc
    20 Buckingham Street
    London, WC2N 6EF
    United Kingdom

    … und jetzt? Die nächste europaweite Ausschreibung statt einem soliden, mittelständischem Unternehmen mit lokalem Bezug?

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin