Freitag, 03. Februar 2023

Öffentliche Sitzung zum Schülerbeförderungs-Chaos der Firma Viabus

18. Dezember 2012 | Kategorie: Kreis Germersheim, Landau, Regional

Auf Facebook hat sich bereits eine Gruppe gegründet, die der Planlosigkeit bei der Schülerbeförderung im Kreis entgegentreten will. Foto: Facebook

Germersheim – Landrat Dr. Fritz Brechtel informierte gestern in einer öffentlichen Sitzung über die Situation mit dem Schulbusbetreiber Viabus.

Demnach hatte es sofort nach Bekanntwerden der Probleme ernste Gespräche mit Viabus gegeben: „Es wurde klargemacht, dass die Vertragspflichten verletzt wurden und man als Kreis diese Unzuverlässigkeit nicht tolerieren wird.“

Viabus habe nun über die Weihnachtsferien Zeit, seine Leistung nachzubessern. Sollte dies nicht gelingen, würde man seitens des Kreises über Vertragsstrafen bis hin zum Entzug des Linienbündels gehen müssen.

Der Landrat betonte, dass zu Viabus bislang keine einschlägigen negativen Erfahrungen anderer Kreise oder Städte vorlagen. Der Zuschlag sei damit ordnungsgemäß an das Unternehmen gegangen.

Viabus seinerseits habe sich für das Buschaos entschuldigt und zugesagt, die Situation über Nachschulungen und den Einsatz lokaler Subunternehmen deutlich verbessern zu wollen.

An der Sitzung nahm auch der Landtasabgeordnete Martin Brandl teil, der klarstellte, dass er die harte Haltung des Kreises in dieser Frage unterstütze. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen