Montag, 17. Januar 2022

Thomas Gebhart: Druck auf Busunternehmen Viabus wird erhöht – Strafzahlungen erhoben

27. Dezember 2013 | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik, Politik regional, Regional

Sujetbild: pfalz-express.de

Südpfalz – „Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) hat den Druck auf die Firma Viabus, die einen Teil des Busverkehrs in der Südpfalz abdeckt, erhöht.“

Dies teilte VRN-Geschäftsführer Volkhard Malik in einem Schreiben an den südpfälzischen Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart (CDU) mit.

Schon kurz nach der Übernahme des Linienbündels im Dezember 2012 kam es zu massiven Qualitätsmängeln. So wurden Fahrer ohne ausreichende Sprach- und Streckenkenntnisse eingesetzt. Zudem kam es überdurschnittlich häufig zu Busausfällen und Verspätungen, so dass sich die Landräte der Landkreise Germersheim (Dr. Fritz Brechtel) und Südliche Weinstraße (Theresia Riedmaier) sowie die regionalen Abgeordneten aller Parteien einschalteten und öffentlich eine Lösung der aufgetretenen Probleme forderten. Genützt hatte es bis dato nicht viel.

Nach einer kurzen Besserungsphase hatte es seit Beginn der Schule nach den Herbstferien (2013) wiederholt viele Beschwerden und heftige Kritik von Bürgern bezüglich der Schülerbeförderung gegeben (wir berichteten). Busfahrer kannten die Wege nicht, die Busse kamen verspätet oder gar nicht, Schüler wurden an falsche Stellen befördert.

Dr. Thomas Gebhart, CDU, MdB.

Thomas Gebhart hatte nun unlängst nochmals beim VRN wegen der aufgetretenen Missstände im Busverkehr nachgehakt und wollte wissen, welche Maßnahmen der VRN ergreift, um die Situation im Busverkehr zu verbessern.

Viabus soll Strafe zahlen

Der VRN, so Malik, habe die Orts- und Sprachkenntnisse des gesamten eingesetzten Fahrpersonals im Beisein der Geschäftsleitung überprüft. Daraufhin sei es bei Viabus zu personellen Veränderungen im Bereich des Fahrpersonals gekommen. Wie der VRN selbst einräumt, sei es jedoch nach den Herbstferien erneut zu einem „Qualitätsverlust“ gekommen. Der VRN hat mit Kontrollen und erheblichen Pönalezahlungen (Strafzahlung wegen unzureichender Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen) reagiert.

Gebhart fordert von der Firma Viabus eine ordentliche Arbeit und die Erfüllung der vertraglich vereinbarten Leistung. Wie sich das Unternehmen in der Vergangenheit verhalten habe, sei absolut ärgerlich und unbefriedigend, so Gebhart. Leidtragende seinen die Fahrgäste in der Südpfalz. Der VRN müsse konsequent auf die Einhaltung der Zusagen drängen und notfalls harte Sanktionen verhängen. (red/cli)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Thomas Gebhart: Druck auf Busunternehmen Viabus wird erhöht – Strafzahlungen erhoben"

  1. Günni aus der Pfalz sagt:

    Es ist immer wieder köstlich zu lesen, wie sich Politiker gerne aus dem Fenster hängen und sich empören, wenn was nicht so gut läuft. Da wird gleich mit Strafe gedroht, mit Geldrückforderungen etc. Offensichtlich haben die Auftraggeber vergessen mit in die Ausschreibungen aufzunehmen, dass die Fahrer der Busse qualifiziert und ortskundig sein müssen, die Straßen und Ortschaften kennen müssen und natürlich auch die deutsche Sprache beherrschen müssen. Prüft das jemand vor Auftragserteilung oder wurde das auch als Leistungsmerkmal vom Auftragsnehmer verlangt ? Vielleicht ist es auch egal – oder ? Darf man mal die Ausschreibung einer solchen Auftragsvergabe lesen ? Offensichtlich wird über vieles mal locker hinweggesehen, wenn es darum geht, auch Migranten zu einem Job zu verhelfen, obgleich der deutsche arbeitslose Michel zuhause bleiben soll, weil der mal gerade nicht bevorzugt eingestellt wird. Schließlich muss man ja die vielen Leute die immer noch in immer größerer Zahl in unserem Land willkommen geheißen werden, irgendwie in Arbeit bringen. Unverständlich ist indessen, wie solche Unzulänglichkeiten überhaupt entstehen können, haben wir doch schon viele Jahrzehnte deutscher, gründlicher Verwaltungsarbeit erleben dürfen. Jetzt kriegen wir noch nicht mal mehr Busse richtig und zuverlässig ans Fahren !? Alles muß doch korrekt und ohne Tadel ablaufen – oder ist das nicht mehr so ? Ich empöre und beschwere mich mal auch, der Vollständigkeit halber.

Directory powered by Business Directory Plugin