Freitag, 18. Oktober 2019

Verregneter erster „Tag der Elektromobilität“ in Landau: Wiederholung im nächsten Jahr

26. Mai 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein

Elektrofahrräder sind ein großes Thema für die neue Mobilität. Foto: Ahme

Landau. „Freie Fahrt für Ökostrom“ hieß das Motto des ersten Tages der Elektromobilität, der auf dem Rathausplatz stattfand.

Die Veranstaltung sollte eine Premiere für Landau werden, wünschten sich die Veranstalter, die Lokale Agenda Landau und Energie Südwest.

Mit dem Tag der Elektromobilität sollte die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert werden. Leider meinte es Petrus heute nicht gut mit der Veranstaltung. „Nutzen Sie die Sonnenenergie“ – dieser Slogan konnte nicht greifen, denn es regnete in Strömen.

Nur einige Unerschrockene trotzten den Unbill des Wetters. Gezeigt wurden unter anderem Elektrofahrzeuge, Fahrzeugtechnik, Solarcarports und Stromlade-Säulen. Die Ausstellung auf dem Rathausplatz wurde durch einen Infoteil und Vortrag im Alten Kaufhaus ergänzt.

Wegen der schlechten Wetterverhältnisse musste gegen 14 Uhr der ‚Tag der Elektromobilität‘ vorzeitig beendet werden. Eine Wiederholung der Veranstaltung ist für nächstes Jahr geplant.

Bürgermeister Thomas Hirsch, als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Energie Südwest AG und Umweltdezernent Beigeordneter Rudi Klemm eröffneten gemeinsam den ersten ‚Tag der Elektromobilität‘ im Alten Kaufhaus. „Mit dem ‚Tag der Elektromobilität‘ möchten wir dieses Thema für die Bürger erfahrbar machen und sie über die verschiedenen Möglichkeiten, wie sie Elektromobilität für sich nutzen können, aufklären“, so Hirsch. „Das Thema Elektromobilität wird zukünftig eine immer größere Bedeutung in den Städten und Kommunen einnehmen, sind es doch hauptsächlich die ‚Hinterlassenschaften‘ unserer Mobilität, wie Lärm und Abgase, die uns Bürger stören. Durch den Umstieg auf Elektromobilität können wir den Abgas- und Lärmausstoß deutlich reduzieren und gleichzeitig unsere Umwelt schonen“, so Hirsch weiter.

Umweltdezernent Beigeordneter Rudi Klemm ist ebenfalls überzeugt von der Wichtigkeit dieser Veranstaltung: „Obwohl das Interesse an der Elektromobilität groß ist, besteht nach wie vor noch Aufklärungsbedarf. Beispielsweise das Angebot an Elektroautos wird insgesamt noch zu wenig genutzt. Ich freue mich daher sehr, dass unsere Aussteller heute den interessierten Bürgerinnen und Bürger viel Wissenswertes zum Thema Elektromobilität präsentieren. Mein besonderer Dank geht auch an die Energie Südwest AG sowie alle Organisatoren und ehrenamtlichen Engagierten, ohne die die Durchführung des ‚Tags der Elektromobilität‘ nicht möglich gewesen wäre.“

Trotz des Regens präsentierten sich rund 30 Aussteller auf dem Landauer Rathausplatz. Neben vielen Informationsständen wurden auch Probefahrten mit verschiedenen Elektrofahrzeugen angeboten. Außerdem konnten die Besucher unter anderem an einer nachhaltigen Stadtführung teilnehmen oder sich den interessanten Vortrag von Professor Dr. Helmers vom Umweltcampus Birkenfeld zum Thema ‚Perspektiven der Elektromobilität heute‘ anhören. (desa/stadt-landau)

Das Stadtauto schlechthin- klein, wendig und E-mobil. Foto: Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin