Montag, 21. Oktober 2019

Tag der Elektromobilität ist Premiere für Landau: Fahrspaß und gutes Umweltgewissen

8. Mai 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Der Tag der Elektromobilität: Wieder ein neuer Baustein für eine emissionsreduzierte Stadt Landau. Foto: Ahme

Landau. „Freie Fahrt für Ökostrom“ heißt das Motto des ersten Tages der Elektromobilität, der am 26. Mai von 10 bis 18 Uhr auf dem Rathausplatz stattfinden wird.

Bürgermeister Thomas Hirsch als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Energie Südwest AG, Umweltdezernent Beigeordneter Rudi Klemm, Dr. Thomas Waßmuth, Vorstandsvorsitzender der Energie Südwest AG und Annette Liebel vom Umweltamt der Stadt Landau erläuterten die Veranstaltung, die eine Premiere für Landau sein wird.

Die Umweltmesse, die ansonsten im Herbst über Umwelt- und Ökoaspekte aufklärt, wird dieses Jahr nicht stattfinden. Man wolle nach dem Tag der Elektromobilität ein Resümee ziehen und danach entscheiden, in welcher Richtung es weiter gehen soll, so Klemm. Denkbar wäre zum Beispiel, die Umweltmesse und den Tag der Elektromobilität abwechselnd stattfinden zu lassen.

Veranstalter des Tages der Elektromobilität sind Lokale Agenda Landau und Energie Südwest.

Die Idee, Elektromobilität in Landau zu fördern, gibt es schon einige Jahre. Schon zu Zeiten der Landauer Stadtwerke hatte man Kontakt mit Peugeot aufgenommen und einige ihrer ersten Elektro-Kastenfahrzeuge in den Einsatz gestellt.

Mit dem Tag der Elektromobilität soll die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert werden, denn für die Innenstädte sei dies von besonderer Bedeutung, so Hirsch. „Wir haben keine Umweltzone in Landau, müssen aber trotzdem dem Umweltgedanken Rechnung tragen“, so Hirsch. Und Klemm ergänzt: „80 Prozent der Fahrten mit dem Auto bewegen sich im Umkreis von 60 Kilometern. Das Ziel der Bundesregierung war es, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen. Davon sind wir zwar noch weit entfernt, sollten aber trotzdem die Weichen dafür stellen“.

„Wir müssen die Energiewende vorantreiben“ sagt auch Dr. Thomas Waßmuth. 20 Prozent der Co2-Emissionen in Deutschland werden durch den Verkehr hervorgerufen. Im Durchschnitt verursache ein Fahrzeug immer noch eine Co2-Emission von cirka 170 g/km, ein Elektromobil dagegen 3 g/km. Ökostrom aus regenerativen Energiequellen, wie sie die Fotovoltaik liefere, erbringe eine sehr gute Ökobilanz.

Am Tag der Elektromobilität werden nicht nur Elektrofahrzeuge gezeigt, auch Fahrzeugtechnik, Solarcarports und Stromlade-Säulen werden präsentiert, die in Landau bereits an zwei Standorten Öko-Strom zur Verfügung stellen. Cirka 28 Firmen werden austellen.

An diesem Tag wird die praktische Vorführung auf dem Rathausplatz durch einen Infoteil im Alten Kaufhaus ergänzt (11 Uhr Eröffnung durch Bürgermeister Hirsch und Beigeordneten Klemm). Anschließend Vortrag von Prof. Dr. Eckhard Helmers zum Thema „Perspektiven der Elektromobilität heute“. (desa)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin