Samstag, 17. April 2021

US-Geheimdienste vermuten Bombenanschlag auf abgestürzten Airbus

4. November 2015 | Kategorie: Nachrichten
Russland in Trauer: Foto: dts Nachrichtenagentur

Russland in Trauer.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Washington – US-Geheimdienste gehen offenbar von einem Anschlag auf das in der vergangenen Woche auf der Sinai-Halbinsel abgestürzte russische Passagierflugzeug aus.

Demnach gebe es Hinweise darauf, dass die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) oder ein IS-Ableger eine Bombe an Bord gebracht hätten, berichtet der Sender CNN unter Berufung auf einen mit der Sache vertrauten US-Beamten.

Zuvor hatten Großbritannien und Irland aus Sorge vor Anschlägen bis auf Weiteres alle Flüge vom ägyptischen Urlauberort Scharm el-Scheich ausgesetzt. Der Airbus 321 war mit 224 Menschen an Bord auf dem Weg von Scharm el-Scheich nach Sankt Petersburg aus noch ungeklärter Ursache abgestürzt. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin