Montag, 23. September 2019

Upselling im Hotel: Was und wie man verkauft

12. Juli 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Dienstleistungen, Reise, Sonstiges

Foto: Pfalz-Express

Entdecken Sie, welche Upselling-Strategien den Umsatz im Hotel steigern können, und bringen Sie Ihren Betrieb auf ein neues Niveau.

Tipps für Upselling in der Hotellerie

Die meisten Urlauber denken an zusätzliche Angebote und Aktivitäten, erst nachdem sie im Hotel angekommen sind. Deshalb werden alle Boni schon an der Rezeption gebucht oder gar nicht gebucht. Beim Einchecken sind viele Besucher gewöhnlich zu müde, um neue Entscheidungen rund um ihren Aufenthalt zu treffen, und träumen nur von einer Dusche und einem weichen Bett.

Oder sie eilen zum Geschäftstreffen und haben keine Zeit, sich über verfügbare Wellnessanwendungen im Hotel zu informieren. Um mehr zu verkaufen, sollte man eine passende Strategie finden. Diese Tipps helfen Hoteliers, richtig Services zu präsentieren und Upselling im Betrieb zu verbessern.

1. Sichtbar sein

Früher musste man Stöße von Papieren mit allen Services und Angeboten drucken. Aber das ist Vergangenheit. Heutzutage suchen moderne Reisende im Handy nach Antworten auf jede Frage. Buchungen werden auch oft auf Smartphones gemacht. Mit Rücksicht auf diese Tendenz bevorzugen viele Unternehmer, alle Informationen digital zu präsentieren und auf diese Weise schneller die Gäste zu erreichen.

Ein gutes Beispiel vom Tool, das den Betrieb sichtbar im Internet macht, ist die digitale Gästemappe (mehr können Sie hier erfahren: https://hotelfriend.com/de/b/mobile-app-guestbook). Schließlich: Wer im Internet nicht existiert, der existiert im Prinzip nicht.

2. Passende Angebote erstellen

Wenn der Gast ein Standardzimmer für zwei Personen mit einem Doppelbett bucht, ist es eine ideale Gelegenheit, ihm ein paar Tage vor der Ankunft ein anderes höherwertiges Zimmer anzubieten, z. B. mit einem schönen Blick auf die Stadt oder aufs Meer oder mit einem Balkon, wo man ein wunderbares romantisches Abendessen haben kann. Dabei zahlt der Besucher keine große Geldsumme zu, bekommt aber eine bessere Unterkunft und ist mit wunderbarem Service zufrieden.

Zu den besonderen Gruppen, die oft positiv zu Upselling-Möglichkeiten stehen, gehören die Gäste auf Hochzeits- und Familienreisen, mit langen Aufenthalten, Direktbuchungen.

Wenn Besucher planen, eine Woche lang in Ihrem Hotel zu wohnen, können Sie ihnen ein geräumigeres Zimmer präsentieren. Den Geschäftsleuten gefällt Transfer aus dem / zum Flughafen. Obwohl die Kunden zusätzliche Summen ausgeben müssen, bekommen sie unvergessliche Eindrücke, und Sie gewinnen mehr Vertrauen.

3. Beziehung mit Kunden pflegen

Upselling ohne E-Mail Marketing ist unmöglich. Nachdem die Gäste eine Unterkunft gebucht haben, schicken Sie ihnen einen Brief mit günstigen Angeboten per E-Mail. Nach der Abreise des Besuchers schreiben Sie ihm ein paar warme Worte.

Vergessen Sie auch nicht, Ihre Gäste mit Geschenken zu erfreuen. Kostenfreies Wasser im Zimmer, ein Begrüßungsgetränk usw. – das sind Kleinigkeiten, aber sie helfen, Kundenloyalität zu bilden.

4. Allwissend sein

Um den Betrieb, seine Annehmlichkeiten und Einrichtungen ins rechte Licht zu rücken und den Besuchern behilflich zu sein, sollen Ihre Hotelangestellten sich in allen Angeboten gut auskennen. Organisieren Sie von Zeit zu Zeit Trainings, wo Sie dem Personal neue Services darstellen und zusammen Verkaufsstrategien üben. Nur in diesem Fall ist es möglich, Up Sells zu erhöhen.

5. Thematisch verkaufen

Hier geht es darum, dass die Mitarbeiter nicht einzelne Dienstleistungen, sondern mehrere Services zusammen verkaufen sollen. Das können Pakete mit Wellnessanwendungen oder ein Abendessen mit mehreren Gängen sein. Die Kunden genießen ihren Urlaub und erzählen dann höchstwahrscheinlich den Bekannten und Freunden über Ihr Hotel, seine ausgezeichnete Bedienung und freundlichen Angestellte.

6. Verkostungen ermöglichen

Bieten Sie Ihren Besuchern kostenlose Speisen oder Getränke, die gewöhnlich kostenpflichtig sind. Zum Beispiel bucht der Hotelgast einen Tisch im Restaurant, reichen Sie ihm ein kostenloses Getränk aus der Bar. Wo es einen Cocktail gibt, dort gibt es zwei Cocktails und einen lächelnden Kunden.

Diese Tipps helfen Ihnen, den ersten Schritt in Upselling zu machen und eine passende Strategie zu bilden. Beachten Sie die Kunden und ihre Wünsche – und dieses Verständnis bringt die richtige Lösung, was, wem und wie verkauft werden kann.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin