Freitag, 19. August 2022

Hotel Friedrichsruhe in Bad Bergzabern erhält 3-Sterne-Klassifizierung

16. Januar 2015 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Wirtschaft in der Region

Geschäftsführer Sven Stöffler (4.v.re.) engagiert sich rund um die Uhr für sein Hotel.
Foto: Tourismusverein Südliche Weinstraße Bad Bergzabern

Bad Bergzabern – Das Hotel am Park Friedrichsruhe ist vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) mit drei Sternen klassifiziert worden.

Die Deutsche Hotelklassifizierung ist ein Markenprodukt von internationalem Standard, das regelmäßig an die sich ändernden Gästeerwartungen und Markttrends angepasst wird. Als Betreiber erhält jeder Betrieb mit der Sterneklassifizierung einen deutlichen Wettbewerbsvorteil, da dadurch den Gästen klar präsentiert wird, welche Standards erfüllt werden.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband, vertreten durch Margret Bongart von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH aus Koblenz, hat im Beisein des Geschäftsführers des Tourismusvereins, Tobias Kelter, die Klassifizierung durchgeführt. Der Betrieb ist nun berechtigt, für den Zeitraum Dezember 2014 bis Dezember 2017 die Klassifikation zu führen und zu nutzen.

„Die Philosophie des Hotels im Park Friedrichsruhe, ist Pfälzer Gastfreundlichkeit. Die Friedrichsruhe steht für Ruheoase inmitten der Natur, Sinnlichkeit und Beschaulichkeit“, beschreibt der Geschäftsführer der Friedrichsruhe, Sven Stöffler, die Richtlinie des Hotels.

Das Management habe sich trotz aller Unkompliziertheit Qualität auf die Fahne geschrieben. „Wir sind offen für neue Trends, hinterfragen uns und sind somit auch Initiatoren neuer Projekte. Individuell, persönlich, privat, professionell, verantwortlich und authentisch.“

Die feierliche Urkundenübergabe übernahm der Vizepräsident der DEHOGA, Alf Schulz, in Anwesenheit von Verbandsbürgermeister Hermann Bohrer (auch Vorsitzender des Tourismusvereins), Stadtbürgermeister Dr. Fred-Holger Ludwig, der Beigeordneten Monika Scheder, Tobias Kelter und natürlich von Geschäftsführer Sven Stöffler und seiner Mitarbeiterin Silke Burkhardt-Nühs. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen