Samstag, 11. Juli 2020

Umfrage: Viele Deutsche fühlen Klimaerwärmung nicht

30. Juni 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama, Vermischtes

Die meisten Deutschen würden sich wohl eher eine Klimaerwärmung wünschen.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Deutschen gehen überwiegend gelassen mit der Klimaerwärmung um.

In einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin „Focus“ sagten 35 Prozent, dass das Klima in ihrer Region in den vergangenen zehn Jahren nicht wärmer geworden sei. 46 Prozent meinten, das Klima sei im Großen und Ganzen gleich geblieben. 17 Prozent sind der Ansicht, dass die Temperaturen im vergangenen Jahrzehnt höher gestiegen sind.

Warnungen vor künftiger Hitze halten der Umfrage zufolge 63 Prozent für angemessen und 28 Prozent für übertrieben. Acht Prozent vertraten die Ansicht, dass die Gefahren wärmeren Klimas noch nicht dramatisch genug gezeichnet würden. Zum Vergleich: 2007 empfanden noch 85 Prozent der Bundesbürger laut Emnid die globale Erwärmung „bedrohlich“.

Das Meinungsforschungsinstitut befragte Ende Mai 1.004 repräsentativ ausgewählte Personen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin