Mittwoch, 18. September 2019

Tobias Lindner Mitglied im Drohnen-Untersuchungsausschuss

28. Juni 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik regional, Regional

 

Dr. Tobias Lindner, Grünen-Abgeordneter für die Südpfalz.
Foto: Licht

Der Untersuchungsausschuss zum Eurohawk-Debakel hat am vergangenen Mittwoch mit der konstituierenden Sitzung seine Arbeit aufgenommen.

Der südpfälzer ABundestagsabgeordnete Dr. Tobias Lindner, der bereits bisher als stellvertretendes Mitglied dem Verteidigungsausschuss angehörte und im Haushaltsausschuss zuständiger Berichterstatter für Verteidigungsausgaben ist, will sich nunmehr im Untersuchungsausschuss für Bündnis 90/Die Grünen um Aufklärung bemühen.

Aus seiner Sicht gilt es vor allem darum aufzuarbeiten, wie hoch die Kosten des gescheiterten Drohnen-Projekts sind und wer dafür Verantwortung trägt. Ferner gälte es zu klären, wie und wann die Ministeriumsspitze über die Probleme informiert und die Kontrolle über Rüstungsprojekte ausgeübt wurde, so Lindner.

Der Ausschuss tagt sechs Mal in den letzten beiden Juliwochen. In jeder Sitzung sollen drei Zeugen geladen werden. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin