Samstag, 23. Januar 2021

Thomas Hitschler bei der AG 60plus in Kandel: Bericht aus Berlin

27. November 2013 | Kategorie: Politik regional

 

Alexander von Rettberg, Vorsitzender der AG 60plus- Südpfalz, mit Bundestagsabgeordnetem Thomas Hitschler.
Fotos: Thiel

Kandel – Besucher aus der gesamten Südpfalz konnte der stellvertretende Vorsitzende der AG 60plus- Südpfalz, Klaus Böhm, zum ersten Treffen der neuen Veranstaltungsreihe AG 60plus trifft . . .: am 21. November im Kultursaal der Stadthalle Kandel begrüßen.

„Wir wollen Informationen und Diskussionen für Jung und Alt ermöglichen und Einfluss nehmen in politische Prozesse“,so Böhm. Referent dieser Zusammenkunft war der neue SPD- Bundestagsabgeordnete der Südpfalz Thomas Hitschler mit seinem Bericht aus Berlin.

In seinem Bericht teilte Hitschler seine Eindrücke und Begegnungen der ersten Wochen in der Hauptstadt mit. Während er seine Büros in Berlin und in der Südpfalz organisierte, ist er noch auf Wohnungssuche in der Hauptstadt. „Die Anschriften, Telefonnummern und Infos sind auf meiner Internetseite unter Kontakt abrufbar. Welchem Ausschuss ich angehören werde, ist noch unklar. Zunächst müssen die Koalitionsverhandlungen abgeschlossen und die Regierung gebildet sein, dann ist es soweit“, sagte er.

Die Hauptstadt ist derzeit gekennzeichnet von den Verhandlungen zu einem Koalitionsvertrag zwischen SPD und Union. „Noch vor Aufnahme von Verhandlungen mit der CDU/CSU haben wir entschieden, dass wir zum ersten Mal auf Bundesebene in unserer eigenen Geschichte und als erste deutsche Partei überhaupt, einen ausgehandelten Koalitionsvertrag allen Mitgliedern zur Abstimmung vorlegen werden. Darüber werden die Mitglieder entscheiden, ob wir in einer Koalition mit der Union genug politischen Fortschritt für Millionen von Menschen erreichen können, die nicht zuletzt auf die Sozialdemokratie setzen, um ihre Lebensumstände zu verbessern. Dies ist nämlich unser Ziel in den derzeit laufenden Verhandlungen.“

Die Argumente unter den Mitgliedern seien von anfänglichen emotionalen Ablehnungen, hin zu Verantwortung und Gestaltungwillen aus aktivem Regierungshandel heraus gewichen.
Zuversicht, dass der Parteivorstand gute Verhandlungsergebnisse mit vielen Inhalten aus dem Augsburger Wahlprogramm der SPD vorlegt, war auch unter den Gästen der Veranstaltung zu spüren.

Bis zum 12. Dezember, dem Einsendeschluß der Abstimmungsunterlagen, gibt es für das Mitgliedervotum noch einiges zu tun: vom 6. bis zum 8. Dezember wird der mögliche Koalitionsvertrag vorgestellt und mit den Parteimitgliedern auch in der Südpfalz diskutiert.

Alexander von Rettberg, Vorsitzender der AG 60plus- Südpfalz, dankte Klaus Böhm für die Organisation, den Helfern in Küche und Ausschank für ihren Einsatz und Thomas Hitschler sowie den Diskutanten für den informativen Nachmittag. (wt)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin