Sonntag, 20. Oktober 2019

Tag der Talente, Flugstunden und Klangreisen – viele Aktionen an der Realschule plus in Kandel

21. Juli 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Fotos: v. privat

Kandel – Im Rahmen der Berufsvorbereitung fand am 18. Juli an der Realschule plus der „Tag der Talente“ statt, organisiert vom CJD Maximilansau.

An 25 verschiedenen Stationen konnten alle Siebtklässler ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen. Vom Dachziegelwurf über Serviettenfalten und Tisch eindecken bis hin zum Schrauben, zur Holzverarbeitung und Elektronikaufgaben konnten die Schüler eine große Bandbreite von Berufen kennenlernen und ihre Fertigkeiten hierfür unter Beweis stellen.

Dabei entdeckten die Jugendlichen oftmals Fähigkeiten an sich, von denen sie zuvor gar nichts geahnt hatten – unabhängig davon, ob es sich um eher männlich- oder weiblich dominierte Berufe handelte.

Der Tag ist ein Baustein von vielen Veranstaltungen der Berufsvorbereitung der Realschule plus. Ziel dabei ist es, die Schüler möglichst früh mit verschiedenen Berufen vertraut zu machen und sie gleichzeitig erkennen zu lassen, welchen Berufsweg sie einschlagen möchten.

 

Über den Wolken: Schüler der Realschule plus Kandel heben ab

Die Schüler der Klasse 9d unternahmen mit ihrer Lehrerin Susanne Gerdon, einen Ausflug zum Flugplatz Landau-Ebenberg.

In Dreiergruppen absolvierten sie mit dem Piloten Michael Kratz vom Verein DJK Rundflüge mit einer kleinen Motormaschine (Typ Remorqueur) Die Flüge dauerten eine Viertelstunde und führten über die Weinberge zum Pfälzer Wald. Dort kreisten sie über dem Trifels und der Madenburg. Während die einen flogen, kümmerten sich die anderen um das leibliche Wohl.

 

 Klangreise in innere Welten…

Der Klangtherapeut und Klangraummusiker, Jörg Fassl aus Landau führte in der Turnhalle der Realschule plus Kandel ein Klangkonzert auf. Dabei kamen u.a. verschieden große Gongs, Zimbeln, Klangstäbe, Klangschalen und Didgeridoos zum Einsatz.

An der Veranstaltung nahmen hundert Schüler aus unterschiedlichen Klassenstufen teil. Sie lagen auf den Turnmatten oder hatten sich ihre eigenen Decken, Matten und Kissen mitgebracht. Alle aufsichtführenden Lehrer waren beeindruckt, wie gut sich die Schüler auf die Klänge einließen. Es war offensichtlich, dass sie in eine tiefe Entspannung fielen. Manche Schüler schliefen kurz ein, andere lauschten aufmerksam und bewegungslos.

Fassl erklärte, dass durch diese Klänge die Seele angesprochen werde und der Verstand zur Ruhe komme. (cg/red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin