Freitag, 30. September 2022

SÜW: 30-Jähriger soll Großmutter aus „sexuellen Motiven“ getötet haben

2. September 2022 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Forensische Klinik im Pfalzklinikum.
Foto: Pfalz-Express

SÜW – Am 1. September 2022 wurde die Polizei gegen 22:30 Uhr wegen einer randalierenden Person in einen (von der Polizei nicht genannten) Ort im Landkreis Südliche Weinstraße gerufen.

Vor Ort sahen die Polizeikräfte im Hof des Wohnhauses eine 86-jährige Frau mit schweren Kopfverletzungen. Anwesend war auch der 30-jährige Enkel. Der hinzugerufene Notarzt konnte aber nur noch den Tod der Frau feststellen.

Es besteht nun laut Polizei und Staatsanwaltschaft der dringende Verdacht, dass der Mann seine Großmutter aus „sexuellen Motiven“ getötet hat. Weitere Angaben zu dieser doch sehr ungewöhnlichen Feststellung machte die Polizei vorerst nicht. Auf Nachfrage des Pfalz-Express hieß es, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landau könne man den Tatablauf wegen der noch laufenden Ermittlungen und auch aus Gründen des Persönlichkeitsrechts nicht näher konkretisieren. 

Der 30-Jährige wurde widerstandslos vorläufig festgenommen. Da er sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Der Beschuldigte wurde am Freitag dem Haftrichter des Amtsgerichts Landau vorgeführt. Der erließ  einen Unterbringungsbefehl wegen des dringenden Verdachts des Mordes. Der Beschuldigte bleibt deswegen im psychiatrischen Krankenhaus.

„Ein Unterbringungsbefehl und kein Haftbefehl war deshalb zu erlassen, da dringende Gründe für die Annahme vorliegen, dass der Beschuldigte aufgrund einer psychischen Erkrankung für sein Tun im strafrechtlichen Sinne nicht voll verantwortlich war und aufgrund seiner Gefährlichkeit in dem späteren Verfahren die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet werden wird“, betonen die Behörden.

Nach dem vorläufigen Ergebnis der am Freitag durchgeführten Obduktion des Leichnams der 86-Jährigen dürfte stumpfe Gewalteinwirkung zum Tod der Frau geführt haben. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalpolizei Ludwigshafen, insbesondere zum Ablauf und den Umständen der Tat, laufen weiter. 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen