Dienstag, 18. Juni 2019

Speyer: Verdächtige Spritze in Drogeriemarkt gefunden – Polizei sucht Zeugen

30. September 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

(Aktualisiert!) Speyer – Am Samstagmorgen fand ein Mitarbeiter eines Drogeriemarkts in der Wormser Landstraße bei den Kassen eine mit einer Flüssigkeit gefüllte Einwegspritze.

Die Mitarbeiter des Markts reagierten laut Polizei vorbildlich. Sie legten die Spritze zur Seite und verständigen umgehend die Polizei.

Die leitete umfangreiche Ermittlungen ein. Der Markt wurde geschlossen und durchsucht. Weitere Spritzen wurden jedoch nicht gefunden.

Nun kann am Sonntagmorgen Entwarnung gegeben werden: Nach der Presseveröffentlichung meldete sich eine junge Frau bei der Polizei in Speyer und teilte mit, dass sie die Spritze im Drogeriemarkt verloren hat.

Die 21-jährige Heidelbergerin hatte am Donnerstag nach einer zahnmedizinischen Behandlung von ihrem Arzt die Einwegspritze, gefüllt mit einer Substanz zur Behandlung des Zahnfleischs, erhalten. Anschließend war sie im Drogeriemarkt, wo ihr beim Bezahlen und Einräumen die Spritze aus der Tasche gefallen sein muss.

Im Auftrag der Polizei hatte  die Gefahrstoffgruppe der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen den Inhalt der Spritze analysierte. Die Analyse ergab, dass es sich bei dem Inhalt um ein Gemisch aus überwiegend Wasser und einer weiteren chemischen Substanz handelt.

Details zu diesem Gemisch und Aussagen zur Gefährlichkeit sollten dann erst nach einer ergänzenden Untersuchung der Flüssigkeit durch das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz bekannt gegeben werden.

Kunden sollten Verpackungen überprüfen

Die Polizei hatte alle Kunden in einem Aufruf gebeten, die Verpackungen der im Drogeriemarkt gekauften Lebensmittel auf Beschädigungen zu überprüfen und einen Zeugenaufruf gestartet.

Für einen Zusammenhang mit dem Lebensmittel-Erpresser von Friedrichshafen hatte es nach Polizeiangaben es keine Hinweise gegeben. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin