Dienstag, 22. Oktober 2019

Separatisten bestätigen Gefangennahme von OSZE-Beobachtern in Ost-Ukraine

29. Mai 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Die ukrainische Flagge: Separatisten betreiben die Abspaltung des Donezk-Gebietes mit Gewalt.
Foto: dts nachrichtenagentur

Donezk – Die pro-russischen Separatisten in der Ost-Ukraine haben die Gefangennahme der vier vermissten OSZE-Beobachter offenbar bestätigt.

Wie die Agentur Interfax am Donnerstag berichtet, habe der selbsternannte Bürgermeister von Slowjansk, Wjatscheslaw Ponomarew, bestätigt, dass sich die vier Beobachter in der Hand der Separatisten befinden. Laut Ponomarew werden die OSZE-Beobachter in der Nähe der Stadt Donezk festgehalten.

Ihnen gehe es gut, wird der selbsternannte Bürgermeister von der Agentur weiter zitiert. Noch am Mittwoch hatte ein Sprecher der Separatisten zurückgewiesen, dass diese etwas mit dem Verschwinden der OSZE-Beobachter zu tun hätten. Die OSZE hatte am Montagabend den Kontakt zu den vier Beobachtern aus der Schweiz, Estland, Dänemark und der Türkei verloren.

Das Team war in der umkämpften Region Donezk auf einer Routine-Patrouille unterwegs. Erst im April war eine Gruppe von OSZE-Militärbeobachtern in der Ukraine von Separatisten verschleppt worden.(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin