Dienstag, 11. Dezember 2018

Schavan: Merkels Verzicht kam nicht spontan

6. Dezember 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Annette Schavan.
Foto: dts nachrichtenagentur

Hamburg  – Nach den Worten der ehemaligen CDU-Politikerin Annette Schavan hat sich die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel lange vor den beiden Landtagswahlen im Herbst zum Verzicht auf den Parteivorsitz entschlossen.

„So eine Entscheidung trifft man nach 18 Jahren nicht spontan nach schlechten Wahlergebnissen“, sagte Schavan der „taz“. Es sei Merkel um ein neues Kapitel in der CDU gegangen. So passe es zu ihr.

„Denn sie gehört zu den Menschen, die wissen, dass sie nicht unsterblich sind.“ Kurz vor dem Bundesparteitag in Hamburg warnte die ehemalige CDU-Politikerin ihre Partei zudem vor einer Abkehr von der politischen Mitte.

„Das irritiert mich, die ich auf eine sehr selbstverständliche Art immer konservativ gewesen bin. Dass manche denken, wenn sie den Markenkern der CDU stärken wollen, könnten sie vor allem über das Konservative kommen“, sagte die frühere Bundesbildungsministerin der „taz“.

„Die haben die Vorstellung, wir müssten mit so einer konservativen Revolution mal wieder Ordnung schaffen. Dann ist alles nicht mehr so kompliziert.“ Dies sei jedoch ein „großer Irrtum“. Schavan gilt als Vertraute der Bundeskanzlerin und scheidenden CDU-Vorsitzenden Angela Merkel.

Deren Entscheidung, im September 2015 die deutschen Grenzen nicht zu schließen, nannte Schavan „die Stunde der Wahrheit“. Die CDU habe immer ein christliches Menschenbild vertreten.

Deshalb hätte Merkel nicht anders handeln können. „Dann wäre das C beschädigt worden“, sagte Schavan. Hätte Merkel ihren Schritt im Nachhinein für falsch erklärt, wäre das für die CDU „verheerend“ geworden. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin