Montag, 30. Januar 2023

Rasterwalzen – eine weltweit unverzichtbare Technologie

7. September 2022 | Kategorie: Allgemein, Ausbildung & Beruf, Dienstleistungen, Haushalt und Technik, Ratgeber

 

Die Drucktechnologie im Überblick 

Man könnte meinen, in der Druckindustrie dreht sich alles nur um die Verpackung. Weltweit werden Verpackungen für die unterschiedlichsten Produkte hergestellt, ob es die Verpackung eines Geschenkes ist, oder das Cover des aktuellen Besteller Buches.

Dabei steckt hinter der Verpackung so viel mehr, wie z.B. ein technologischer Druckprozess mit vielen wichtigen Bestandteilen – ein wesentlicher Bestandteil eines Industriedruckers ist die Rasterwalze. Die Rasterwalze sorgt mitunter dafür, dass die Verpackung unsere Lieblingsschokolade aus dem Supermarkt so zu Glänzen scheint, wie sie so oft schmeckt, nämlich zum Vernaschen gut! Haben Sie sich schonmal gefragt, wie das bezaubernde Geschenkpapier an Weihnachten zu Stande gekommen ist, oder was genau hinter der wunderschönen Hochzeitskarte mit den weichen veredelten Wölbungen auf der Oberfläche steckt?

Was genau ist eine Rasterwalze? 

Rasterwalzen gehören zum Dreh- und Angelpunkt einer jeden Druckindustrie. Der wichtige Bestandteil des Druck-Farbwerks ist das Speichermedium, das eine erforderliche und bestimmte Farbmenge während des Druckvorgangs kontinuierlich zur Verfügung stellen soll. Auf der Oberfläche der Walze, die aus Chrom oder Keramik besteht, befinden sich kleine, gleichmäßige Näpfchen oder Zellen, auch Linien, die anhand verschiedener Gravur verfahren eingraviert werden. Die nicht vertieften Stellen bezeichnet man Stege, die Vertiefung nennt man in der Regel Näpfchen.

Entscheidend für ein einwandfreies Druckresultat ist die Qualität der Rasterwalze. Der Grundkörper der Rasterwalze besteht aus Stahl, Aluminium und Kunststoff und wird von einer Oberflächenschicht umwandelt. Insofern bestimmt das Material der Oberflächenschicht den Namen Rasterwalze. Man unterscheidet zwischen der Keramik- und der Chromrasterwalze. Welche Farbmenge die Rasterwalze während des Druckvorgangs abgibt, ist von der Rasterwalzen-Gravur und ihrer Geometrie abhängig.

Was bestimmt die Druckfähigkeit bei Rasterwalzen? 

Zeit und Geld sparen mit Informationen von Rasterwalzen 

Jedes Unternehmen mit einer Druckmaschine stellt unterschiedliche Anforderungen an die Wirkung der Druckwalze. Jedoch gibt es eine entscheidende Gemeinsamkeit, die die Leistungsfähigkeit einer jeden Rasterwalze bestimmt – die korrekte und vor allem regelmäßige Pflege. Dementsprechend hängt die Leistungsfähigkeit von der Reinigung der Rasterwalzen ab. Rasterwalzen sollten in genau festgelegten Zyklen geprüft und gereinigt werden. Eingetrocknete Farbe der Rasterwalze oder Schmutzartikel wirken sich negativ auf die Druckqualität aus – idealerweise werden die Walzen nach jedem Druckvorgang gereinigt.

Um eine möglichst lange Nutzungsdauer der Rasterwalze ohne Verschleiß und Verschmutzung zu ermöglichen ist die alltägliche Reinigung unabdingbar. Für eine Tiefenreinigung der Rasterwalze werden spezielle chemische Reinigungsmittel empfohlen, ebenso Verfahren wie Prozesse, in denen Ultraschall oder Laserlicht zum Einsatz kommt. Für eine sowohl lange Lebensdauer als auch qualitativ hochwertige Druckfähigkeit wird insgesamt ein guter Service von Spezialisten in diesem Gebiet empfohlen. Die Reinigungsdauer wird von der Farbkombination, dem Zustand der Farbe, pH-Wert und der Temperatur bestimmt. Abhängig vom Grad der Verschmutzung, werden zusätzliche Reinigungsverfahren eingesetzt.

  • Ultraschallverfahren
  • Hochdruckreinigungsanlagen mit Trockeneis, Natriumcarbonat oder feinsten Kunststoffgranulat.
  • Tiefenreinigung mit Laser

Rasterwalzenarten – Die richtige Wahl für eine lange Lebensdauer

Neben einem richtigen und sorgfältigen Reinigungsverfahren ist die Wahl der Rasterwalze von wichtiger Bedeutung für sowohl einen störungsfreien Ablauf des Druckprozesses als auch ein ideales Lackierergebnis. Man unterscheidet zwischen der Keramik- und der Chromrasterwalze.

Chromrasterwalzen

Der Grundkörper der Rasterwalze besteht aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff. Man unterscheidet zwischen der Keramik- und Chromrasterwalze. Die Chromrasterwalze war die ursprüngliche Bauart der Rasterwalze. Jahrzehntelang haben sich die Chromrasterwalzen in Druckwerken mit 3-Walzensystem etabliert. Ein wichtiger Faktor bei der Dosierung und Übertragung für das zu erbringende Chromwalzenvolumen, ist die Gravur, hierbei sollte sie akribisch erfolgen. Druckwerke mit Rakel haben jedoch einen hohen Verschleiß und eine kurze Lebensdauer.

Die Chromrasterwalze hat eine Funktionsdauer von sechs Monaten bis zu einem Jahr. Bei der Reinigung von Rasterwalzen wird zwischen mechanischer Reinigung, chemischer Reinigung und Physikalischer Reinigung unterschieden. Die chemische Reinigung wird bei einer starken Verschmutzung benötigt. Sollte die chemische Reinigung selbst nicht gelingen werden zusätzliche Reinigungsverfahren eingesetzt.

Keramikrasterwalzen

Eine Besserung der Auflösung beim Drucken mit Rasterwalzen wurde im Jahr 1980 erreicht. Die Keramikrasterwalze hat eine höhere Oberflächenhärte und somit eine längere Lebensdauer. Aufgrund des homogenen Schichtaufbau der Walze ist eine exakte Gravur möglich, was Vorteile für das Entleerungs- Verhalten der Walzen führt. Zunächst wurde ein CO2-Laser zur Näpfchen Herstellung an der Keramikrasterwalze erfolgt durch das Laserverfahren.

Die Wirkungsweise des Lasers führt bei Eintreffen des Laserstrahls zum Schmelzen der Keramikschicht. Sowohl Keramik als auch Chromrasterwalzen haben den Vorteil, dass die Strukturen mit einem Kohlendioxid-Laser oder einem YAG-Laser präzise eingebracht werden. Welche Farbmenge die Rasterwalze während des Druckvorgangs abgibt- ist von Rasterwalzen-Gravur und ihrer Geometrie abhängig.

Rasterwalze – Welche Einsatzgebiete gibt es im Druckverfahren? 

Zur Übertragung von Flüssigkeiten, wie Lack, Heim und Klebstoff sind Rasterwalzen in verschiedenen Druckverfahren ein wichtiges Element. Das entsprechende Druckverfahren ist vom gewünschten Druckprodukt und verwendeten Übertragungsmedium abhängig.

Oft im hochqualitativen Flexodruck, beim Bedrucken von Karton, Papier, Geschenk- und Tissuepapier eingesetzt, widmet sich die Rasterwalze als Übertragungselement niedrigviskoser Farben wie Lösungsmittelfarben, UV-Farben und Wasserfarben. Dabei ist das Farbvolumen der Rasterwalze auf das entsprechende Druckmotiv abgestimmt. Die Farbgebung der Rasterwalze wird durch das Abwechseln gegen eine anders strukturierte Rasterwalze mit dem dazugehörigen erforderlichen Volumen verändert. Insofern wird für verschiedene Produktionsprozesse und Bedruckstoffe eine jeweils geeignete Rasterwalze benötigt.

Was genau ermöglichen verschiedene Druckverfahren und wie funktionieren sie? 

  • Flexodruck

Der Flexodruck zeichnet sich dadurch aus, dass viele unterschiedliche Materialien und Medien damit bedruckbar sind. Darauf ist auch die Namensgebung zurückzuführen. Vor allem im Verpackungsbereich findet der Flexodruck Heute Anwendung. Dazu rechnen etwa Süßigkeitsverpackungen, Folien, Servietten, Tapete, oder auch Karton und Pappe. Generell beinhaltet das Flexodruck Werk eine Rasterwalze, über welche die Druckform eingefärbt wird. Ein Druckzylinder auch Formatzylinder genannt auf dem die Druckform befestigt ist und ein Gegendruckzylinder.

  • Wasserloser Offsetdruck

Der Offsetdruck ist ein indirektes Flachdruckverfahren und die am weitesten verbreitete Drucktechnik für z.B. Bücher oder Zeitungen – hierbei wird das Druckbild mit Hilfe einer Druckplatte mit Farbfreundlichen Flächen über ein Gummituch auf das Papier übertragen. Die Druckergebnisse haben meistens eine hohe Qualität. Beim Zusammendruck der Druckfarben entsteht ein Rosettenmuster. Typische Druckerzeugnisse sind Akzidenzen, Geschäftsdrucksachen, Zeitungen, Kataloge, Prospekte, Bücher.

  • Veredelung

Druckveredelung benötigt man, um bestimmte Elemente eines Druckproduktes zu betonen. Als weitere Bezeichnung für den Begriff Papierveredlung, wird oft der Begriff Druckveredelung verwendet. In der Druckindustrie wird mit der Druckveredlung die Oberfläche betont, um bestimmte Preise oder Anlässe hervorzuheben und deren Bedeutsamkeit in den Vordergrund zu stellen.

Fazit 

Die Technologie des Druckverfahrens und die Wichtigkeit der beinhaltenden Rasterwalze hat in der Druckindustrie einen hohen Stellenwert. Denn ohne die Möglichkeit verschiedener Druckmöglichkeiten – gäbe es keine Verpackungen in Farben, mit Aufschrift und variierter Oberfläche. Die Rasterwalze ist ein wesentlicher Bestandteil eines Industriedruckers und benötigt eine sowohl besonders gute Pflege als auch den richtigen Einsatz in Verbindung mit der richtigen Rasterwalzenart.

Die Qualität eines jeden Druckverfahrens bestimmt insofern zum Größten Teil eine hochwertige und gepflegte Rasterwalze. Ebenso wertvoll ist eine regelmäßige Wartung vorzunehmen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen