Donnerstag, 19. September 2019

Präsidentenwechsel im Rotary-Club Landau – Hans Mayer folgt Dr. Dirk Piorko

7. Juli 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Leute-Regional
 Präsidentenwechsel: Dr. Dirk Piorko (r.) übergibt an Hans Mayer. Foto: red

Präsidentenwechsel: Dr. Dirk Piorko (r.) übergibt an Hans Mayer.
Foto: red

Landau. In Anwesenheit einer Delegation aus dem befreundeten Hagenauer Partnerclub, wurde jüngst der Präsidentenwechsel 2016/17 des Rotary-Club Landau im feierlichen Rahmen vollzogen.

Der scheidenden Präsident Dr. Dirk Piorko zog eine positive Bilanz seines Amtsjahres. Bezüglich der diversen Clubaktivitäten war dieses vom Jahresmotto „Be a gift to the world – Sei der Welt ein Geschenk“ des Rotary-Weltpräsidenten geprägt.

Für die Entwicklung des Clubs war die Aufnahme von insgesamt sieben Neumitgliedern, darunter im zeitgemäßen Wandel erstmals fünf Damen, besonders erfreulich. Eines der besonderen Projekte stellt die immer noch fortlaufende vielfältige Unterstützung einer syrischen Flüchtlingsfamilie in Landau dar.

Die Organisation weiterer Theateraufführungen von „Chawwerusch“ mit den Stück „Wir sprechen uns noch“ forderte ebenfalls diverse Clubmitglieder. Die hier erzielten Einnahmen kamen sozialen Projekten wie der Unterstützung von Sprachförderung für Kita-Kinder mit der Zooschule, der erneuten Durchführung eines Outdoor-Camps für Jugendliche im Zoo Landau, der Förderung eines Basketballvereins und des Haus zum Maulbeerbaum oder dem Projekt „kaufkunst“ zu Gute.

Zu den weiteren Highlights des Clubjahres zählte der gemeinsame Landesgartenschaubesuch mit den rotarischen Freunden aus dem Partnerclub Hagenau, der Besuch beim Rotary-Weltpräsidenten Ravindran während seines Aufenthalts in Mannheim oder die Informationsveranstaltung „Demenz mit Leichtigkeit begegnen“.

Im Rahmen der Vortragsveranstaltung „Große Begegnungen“ mit Prof. Ulrich von Weizsäcker“ konnten spontan 2.000 Euro für die weltweite Impfkampagne EndPolioNow eingeworben werden. Nicht zu vergessen der erneute durch den Rotary-Club unterstütze Jugendaustausch. Piorko dankte den Mitgliedern des Vorstands, des Clubs und diversen externen Unterstützern für die engagierte Begleitung der diversen Aktivitäten und Projekte.

Seinem Nachfolger Hans Mayer gab er angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen wie Flüchtlingsströme und erstarkendem Rechtspopulismus für das neue rotarische Jahr ein Zitat des österreichischen Dichters Ernst Ferstl, mit auf den Weg: „Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist es völlig egal, was uns trennt.“

Als Nachfolger im Präsidentenamt für das Jahr 2016/17 stellte Hans Mayer die Pläne für sein Präsidentenjahr vor. Als Leitbild werde ihm das Motto „Rotary – hilft Menschen und dient der Menschlichkeit“ dienen, betonte Mayer.

Dazu gehöre zum einem die Fortführung von Förderungen einiger sehr erfolgreicher Projekte aus den letzten Jahren. Zudem hat sich Mayer jedoch vorgenommen drei Landauer Sozial-Schwerpunkte kennenzulernen und zu prüfen, ob sich der Club zukünftig materiell, oder vorzugsweise im Rahmen eines Hands-on Projekts, hier einbringen könnte.

So stehe ein Einblick in die Arbeit der Landauer Tafel ebenso an, wie Information zu Altersarmut in Landau oder der Bericht einer Lehrerin und Sozialarbeiterin an der Förderschule Westring. Wichtig sei ihm aber auch die Stärkung und der Ausbau der rotarischen Gemeinschaft, sowohl was den eigenen Club in Landau, aber auch die Freundschaft zu den französischen Freunden angeht. Dank der Hilfe seiner neuen Vorstandsmannschaft, zeigte sich Mayer für seine Präsidentenjahr sehr zuversichtlich.

Mehr Informationen zu Rotary International finden sich unter www.rotary.org. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin