Sonntag, 25. Oktober 2020

Polen widerruft Zusage zur Aufnahme von Flüchtlingen

23. März 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik Ausland
Polens Regierungschefin Beata Szydlo. Foto: dts Nachrichtenagentur

Polens Regierungschefin Beata Szydlo.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Warschau  – Polens Regierungschefin Beata Szydlo hat nach den Anschlägen in Brüssel eine Zusage der Vorgängerregierung zur Aufnahme von Flüchtlingen zurückgezogen.

Sie sehe „derzeit keine Möglichkeit, dass Flüchtlinge nach Polen kommen“, sagte die polnische Regierungschefin dem Sender „Superstacja“.

Die polnische Regierung müsse in erster Linie auf die Sicherheit der Bevölkerung achten.

Regierungssprecher Rafal Bochenek erklärte, die Polen müssten vor „Ereignissen wie jetzt in Ländern Westeuropas“ geschützt werden.

Die Regierung unter Szydlo ist seit November im Amt. Die Regierung ihrer liberalkonservativen Amtsvorgängerin Ewa Kopacz hatte sich in den Gesprächen mit der EU noch zur Aufnahme von etwa 7.500 Flüchtlingen bereit erklärt.

In diesem Jahr wollte Polen zunächst 400 Flüchtlinge aufnehmen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Polen widerruft Zusage zur Aufnahme von Flüchtlingen"

  1. JohnnyB sagt:

    Die Polen sind zu beneiden…. eine Regierung die an die Sicherheit ihrer Bürger denkt. Glückwunsch ihr Polen!!

Directory powered by Business Directory Plugin