Freitag, 23. Februar 2024

Natural Bodybuilder Rüdiger Lang räumt weiter ab: Zwei Titel in zwei Ländern

2. November 2023 | Kategorie: Kreis Germersheim, Leute-Regional, Sport Regional

Rüdiger Lang
Foto: v. privat

Maximiliansau/Linz/München – Rüdiger Lang aus Maximiliansau ist ein erfolgreicher Natural Bodybuilder.

Der 58-Jährige wurde vor Kurzem erst Vize-Europameister bei den Meisterschaften der GNBF (German Natural Bodybuilding&Fitness Federation) in Germersheim. Doch damit nicht genug: Er holte sich auch weitere Titel bei zwei Wettkämpfen in Österreich und in München.

In Linz trat er bei der Internationalen Meisterschaft „Natural Elite Pro“ der ANBF (Austrian Natural Bodybuilding& Fitness Federation) an. Dort waren die besten Natural Pro Bodybuilder aus aller Welt am Start. Lang gewann die Grand Master Klasse mit sieben Athleten und setzte sich gegen einen Österreicher und einen Italiener durch. Er berichtet: „Damit hatte ich nicht gerechnet. Es war ein super starkes Starterfeld, das wieder alles abverlangt hat.“

Am Abend durfte er dann noch einmal auf die Bühne, um mit den Erstplatzierten aller Bodybuilding-Klassen den besten Athleten des Tages zu ermitteln. „Da war ich mit großem Stolz dabei in dieser Klasse zu stehen. Natürlich habe ich da als Ältester keine Chance, aber ich habe es genossen unter den ersten besten Fünf an diesem Tag stehen zu können“, freut sich Lang.

Er schwärmt von dem Wettkampf: „Alles in allem war das einer der schönsten Wettkämpfe in meiner Laufbahn, die ganze Organisation, die Mega große Halle und Bühne mit dieser Klasse Stimmung und Musik.“

In München-Erding folgten die European Championships der DFAC (Drug Free Athletes Coalition). In seiner Klasse Master 50-59 Jahren waren vier Athleten am Start, zwei aus England und zwei aus Deutschland.

Lang musste sich im direkten Vergleich und in der einminütigen Pflichtkür dem Deutschen Jens Berthold geschlagen geben, der etwa 14 Kilo mehr auf die Waage brachte. Er wurde Zweiter und kann sich nun auch in diesem Wettbewerb Vize-Europameister nennen. Er freut sich über das Wiedersehen mit seinem alten Konkurrenten: „Es hat uns beide gefreut mal wieder einen Wettkampf gemeinsam bestreiten zu können.“

Am Donnerstag ging es für Lang schon zum nächsten Wettbewerb ICN nach Perugia in Italien.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen