Montag, 19. Oktober 2020

Merkel begrüßt Comeback von zu Guttenberg

16. September 2017 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
Karl-Theodor zu Guttenberg. Foto dts Nachrichtenagentur

Karl-Theodor zu Guttenberg.
Foto dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das Comeback des früheren Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) begrüßt.

„Ich schätze Karl-Theodor zu Guttenberg und finde es gut, dass er im Wahlkampf auftritt“, sagte die CDU-Vorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: „Ich treffe mich mit ihm auch von Zeit zu Zeit, und wir haben immer gute Gespräche.“ Sie machte allerdings deutlich, dass vor der Bundestagswahl „keinerlei Posten verteilt“ würden.

Zu Guttenberg war 2011 nach Aberkennung seiner Doktorwürde von allen politischen Ämtern zurückgetreten. CSU-Chef Horst Seehofer hatte sich wiederholt dafür ausgesprochen, dass zu Guttenberg wieder eine größere Rolle in der Politik spielt.

Merkel kündigte an, sie wolle AfD-Wähler für die CDU zurückgewinnen. Deutschland habe in der Flüchtlingskrise „entsprechend den Werten unseres Grundgesetzes – Artikel 1 garantiert die Unantastbarkeit der Würde des Menschen – gehandelt“, sagte sie. „Ich werbe selbstverständlich auch um die Zustimmung der Kritiker dieser Entscheidungen.“ Sie wolle dies durch „gute Politik und durch konkrete Lösung der Probleme“ erreichen.

Merkel bekräftigte, die Union werde nach der Wahl weder mit der AfD noch mit der Linkspartei zusammenarbeiten. Sie kritisierte, dass die SPD ein rot-rot-grünes Bündnis nicht ausschließe. „Unser Land kann sich in Zeiten wie diesen aber keine Experimente erlauben, sondern braucht auch in Zukunft Stabilität und Sicherheit“, sagte sie. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Merkel begrüßt Comeback von zu Guttenberg"

  1. Familienvater sagt:

    Wahl-O-Hilfe Bundestagswahl 2017 zur Ergänzung des Wahl-O-mats

    Wahl-O-Hilfe
    zur Bundestagswahl 2017
    Machen Sie den Test zur Wahlentscheidung! Entscheiden Sie frei, seien Sie ehrlich zu sich selbst!
    Soll die Eheschließung in Deutschland erst ab einen
    Alter von 18 Jahren erlaubt sein?
    ja
    nein

    Sind für Sie persönlich die Themen Migration, Außenund
    Sicherheitspolitik bei der Wahl sehr wichtig?
    ja
    nein

    Sollte die doppelte Staatsbürgerschaft in
    Deutschland wieder abgeschafft werden?
    ja
    nein

    Denken Sie, im Wahlkampf der Union ist die
    Spitzenkandidatin Frau Merkel wichtiger als das
    Wahlprogramm?
    ja
    nein

    Ist die Mehrheit der in Deutschland lebenden
    muslimischen Einwanderer schlecht integriert?
    ja
    nein

    War die DDR Ihrer Meinung nach eine Diktatur?
    ja
    nein

    Sollen Nicht-EU-Ausländer von der Wahl
    ausgenommen werden, auch bei längerem Aufenthalt
    in Deutschland?
    ja
    nein

    Lehnen sie den geplanten Familiennachzug von
    Flüchtlingen/Migranten im Frühjahr 2018 ab?
    ja
    nein

    Wünschen Sie sich eine strikte Trennung von Staat
    und Kirche in Deutschland?
    ja
    nein

    Sollten Menschen, die vor Krieg nach Deutschland
    geflüchtet sind, nach Kriegsende in ihre Heimat
    zurückkehren müssen?
    ja
    nein

    Stimmen sie zu: „Der Islam gehört nicht zu
    Deutschland“?
    ja
    nein

    War es richtig, die für die NATO in der Türkei
    stationierten Bundeswehrsoldaten dort abzuziehen?
    ja
    nein

    Sollte das Tragen von Kopftüchern im öffentlichen
    Dienst verboten sein?
    ja
    nein

    Sollte sich Deutschland gegenüber der Türkei mehr
    distanzieren?
    ja
    nein

    „Das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt“ Finden
    sie, dass an diesem Satz etwas falsch ist?
    ja
    nein

    Würden Sie angesichts der politischen Situation in
    der Türkei Reisen dorthin vermeiden?
    ja
    nein

    Denken Sie, dass Windkraftanlagen für manche Tiere
    (Vögel, Fledermäuse) eine Gefahr darstellen?
    ja
    nein

    Sollen die Verhandlungen mit der Türkei über einen
    EU-Beitritt abgebrochen werden?
    ja
    nein

    Sollen die Möglichkeiten zur Abschiebung krimineller
    Ausländer weiter erleichtert werden?
    ja
    nein

    Sind Sie für einen Abbau der kalten Progression und
    eine Anhebung des Grundfreibetrags?
    ja
    nein

    Sollte die EU einen gemeinsamen Grenzschutz aller
    Mitgliedsländer haben, der die Außengrenzen
    überwacht?
    ja
    nein

    Soll das Bargeld in Deutschland erhalten bleiben?
    ja
    nein

    Machen Sie sich Sorgen über die Zuwanderung nach
    Deutschland?
    ja
    nein

    Soll der Solidaritätszuschlag bald abgeschafft und
    die Mehrwertsteuer gesenkt werden?
    ja
    nein

    Sollten Flüchtlinge, die Europa über das Mittelmeer
    erreichen wollen, nach Lybien zurückgebracht
    werden?
    ja
    nein

    Wünschen Sie sich mehr Polizeipräsenz auf den
    Straßen in Deutschland?
    ja
    nein

    Sollte schon in Afrika geprüft werden, ob Flüchtlinge
    Anspruch auf Asyl in Europa haben?
    ja
    nein

    Hat sich das Risiko eines Terroranschlags in
    Deutschland in letzter Zeit erhöht?
    ja
    nein

    Sollte sich der Staat bei Bankenkrisen mit der
    finanziellen Unterstützung zurückhalten?
    ja
    nein

    Soll die Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen
    ausgeweitet werden?
    ja
    nein

    Sollte der Staat mehr in die Infrastruktur
    Deutschlands investieren?
    ja
    nein

    Wünschen Sie sich weniger militärisches
    Engagement deutscher Soldaten im Ausland?
    ja
    nein

    Sind die mittelständigen Unternehmen für die
    deutsche Wirtschaft am wichtigsten?
    ja
    nein

    Sollten Bundesbürger an der Bundestagswahl erst ab
    einem Alter von mindestens 18 Jahren teilnehmen
    dürfen?
    ja
    nein

    Sollen die Länder in der EU selber für ihre Schulden
    haften?
    ja
    nein

    Finden Sie direkte Demokratie, wie z.B.
    Volksentscheide, sinnvoll?
    ja
    nein

    Haben Sie die 36 Fragen in der Excel-Datei mehrheitlich mit „Ja“ beantwortet?
    Dann sollte es für Sie eine passende Partei aus dem Gesamtangebot geben.

Directory powered by Business Directory Plugin